27.09.2022, 17:10 Uhr

Comedian Nikita Miller gibt satirische Tipps zur Berufswahl

„Freizeitgangster gibt es nicht“ titelt das aktuelle Comedyprogramm von Nikita Miller, mit dem er am 7. Oktober im Grafschafter Brauhaus gastiert. Foto: Birk

„Freizeitgangster gibt es nicht“ titelt das aktuelle Comedyprogramm von Nikita Miller, mit dem er am 7. Oktober im Grafschafter Brauhaus gastiert. Foto: Birk

Der deutsch-russische Comedian, Autor und Cartoonist Nikita Miller bezeichnet sich selbst als „Comedic Storyteller“. Seine Erzählungen porträtieren seine Jugend, gefärbt von russischen Einflüssen und zahlreichen unfassbaren Erlebnissen. Kabarettist Dieter Nuhr äußert sich begeistert: „Nikita Miller erzählt witzige Geschichten, die sich aber nicht von Pointe zu Pointe hangeln und gerade deshalb lustig sind. Man hört gerne und gespannt, ja geradezu gefesselt zu. Das ist eine völlig eigene Form von Alltagssatire.“ Davon kann sich das Nordhorner Publikum am Freitag, 7. Oktober, selbst überzeugen, wenn Nikita Miller um 20 Uhr zu Gast im Grafschafter Brauhaus an der Vechteaue ist.

Seit 2016 ist Nikita Miller auf Bühnen und in TV-Shows unterwegs und überrascht die Zuschauer mit seinem Humor. Der Stuttgarter kasachischen Ursprungs gibt irrwitzige Alltagssatire zum Besten oder sorgt mit Storys über seine Jugend, seine Wurzeln und seine russisch-schwäbische Clique für schallendes Gelächter. Für seine Auftritte wurde er bereits mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg ausgezeichnet und darf sich ebenso Sieger des Hamburger Comedy Pokals nennen.

Millers aktuelles Bühnenprogramm „Freizeitgangster gibt es nicht“ beschreibt das Kulturzentrum Alte Weberei in der Veranstaltungsankündigung wie folgt:

„Wie jedes Kind stellte sich auch Nikita einst die Frage, was er später einmal werden will. Doch den Wunsch ,Ich will später mal Feuerwehrmann werden‘ hat Nikita nie geäußert. Er wusste nämlich nie wirklich genau, welchen Beruf er sein ganzes Leben lang ausüben möchte. Also fuhr er seine ganz eigene Strategie: Jeden erdenklichen Job annehmen und ausprobieren – um schließlich herauszufinden, was er nie wieder machen möchte ...“.

Tickets für die Comedyshow gibt es zum Preis von 25 Euro auf www.gn-ticket.de und in Nordhorn bei den Grafschafter Nachrichten, beim Reisebüro Richters und in der Buchhandlung Thalia. Bei Vorlage der GN-Card werden 2,50 Euro Rabatt auf den Eintrittspreis gewährt.

Weitere Infos über diese und künftige Veranstaltungen im Nordhorner Kultur- und Tourismuszentrum erhalten Interessierte auf der Website der Alten Weberei.