16.07.2021, 10:15 Uhr

Christian Schulz neuer Lehrlingswart der Sanitär-Innung

Gerd Wirth (links) gibt sein Amt im Beisein von Obermeister Heiner Balders (rechts) an Christian Schulz weiter. Foto: Kreishandwerkerschaft

Gerd Wirth (links) gibt sein Amt im Beisein von Obermeister Heiner Balders (rechts) an Christian Schulz weiter. Foto: Kreishandwerkerschaft

Nordhorn Christian Schulz (Sanitär-Heizung-Klima Schulz UG, Osterwald) ist neuer Lehrlingswart in der Sanitär-Innung Grafschaft Bentheim. In einer Nachwahl auf der Jahreshauptversammlung der Sanitär-Innung wurde Schulz zum Nachfolger von Gerd Wirth (Kamps GmbH, Neuenhaus) bestimmt.

Heiner Balders, Obermeister der Innung, begrüßte Schulz in seinem neuen Amt. Außerdem bedankte er sich bei Wirth mit einem Präsent für sein langjähriges Engagement als Lehrlingswart und wünschte ihm für seinen weiteren Weg alles Gute.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung stand außerdem ein Update zum Projekt „Aufwind für die Ausbildung im Grafschafter Handwerk“ auf dem Programm. Die Initiative soll kleinere und mittlere Handwerksbetriebe dabei unterstützen, neue Auszubildende zu finden. Der Campus Handwerk Süd-West Niedersachsen arbeitet in dem Projekt mit verschiedenen regionalen Partnern wie zum Beispiel der Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim zusammen. Gemeinsam mit den Betrieben erarbeiten die Projektpartner passende Marketingstrategien, um Jugendliche auf die Unternehmen mit ihren verschiedenen Ausbildungsangeboten aufmerksam zu machen. Außerdem gibt es Unterstützung bei der Auswahl und Integration der Azubis. Auch bei der Organisation der Ausbildung greift das Team unter die Arme. „Das Projekt wird sehr gut angenommen und zahlreiche Betriebe konnten bereits neue Azubis für sich gewinnen“, betonte Manfred Pletz vom Campus Handwerk. „Durch die Initiative stärken wir die Handwerksbetriebe in der Region und wirken dem Fachkräftemangel entgegen.“

Ein weiteres Thema auf der Jahreshauptversammlung war das digitale Berichtsheft. Azubis, Ausbilder und Berufsschullehrer können den Online-Ausbildungsnachweis für duale Ausbildungsberufe gemeinsam nutzen. „Betriebe haben also einen leichteren Zugang zu dem Berichtsheft und die Verwaltung läuft zeit- und ressourcenschonend, da sie vollkommen papierlos funktioniert“, verdeutliche Sascha Wittrock, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Auch für den Azubi selbst habe das digitale Berichtsheft viele Vorteile: „Es ist komfortabler und unkomplizierter zu handhaben als ein handschriftliches Berichtsheft. Außerdem können sie ihre Einträge leichter korrigieren und die Nachweise nicht vergessen oder verlieren.“ Berufsschullehrer wiederum haben über das digitale Berichtsheft die Möglichkeit, sich direkt mit dem zuständigen Ausbilder über ein Kommunikationsprogramm auszutauschen.

Insgesamt freuten sich Balders und Wittrock über die gute Resonanz bei der Jahreshauptversammlung der Sanitär-Innung: „Rund die Hälfte der Innungsmitglieder hat an der Jahreshauptversammlung teilgenommen – das ist ein tolles Ergebnis. Viele haben die Chance genutzt, sich unter den gegebenen Hygienebedingungen nach langer Zeit mal wieder persönlich treffen und austauschen zu können.“

Ems-Vechte