21.06.2022, 15:55 Uhr

Camp mit Ex-Fußballprofi Reichenberger in Bad Bentheim

Thomas Reichenberger (Mitte) ist früher auch für den VFL Osnabrück aufgelaufen. Nun wird er mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen professionell Fußball- und Bewegung trainieren. Foto: Guido Brennecke

© Guido Brennecke

Thomas Reichenberger (Mitte) ist früher auch für den VFL Osnabrück aufgelaufen. Nun wird er mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen professionell Fußball- und Bewegung trainieren. Foto: Guido Brennecke

Das Unabhängige Jugendhaus Bad Bentheim organisiert in Kooperation mit der Stadt Bad Bentheim und dem SV Bad Bentheim im Rahmen des Ferienpasses am Dienstag, 9. August, ab 10 Uhr ein nachhaltiges Fußball- und Bewegungscamp „FairZockt“ auf dem Sportgelände an der Gutenbergstraße. Das Angebot richtet sich an maximal 40 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren, die Lust auf Fußball und Bewegung haben und sich mit dem Thema fairer Handel und Nachhaltigkeit im Fußball auseinandersetzen wollen, berichtet das Jugendhaus. Ex-Fußballprofi Thomas Reichenberger (u.a. Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt, VFL Osnabrück) wird mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen professionell Fußball und Bewegungen trainieren. Außerdem wird das Team um die städtischen Mitarbeiter Malena Hesping und Dennis Kley für Themen wie „fair gehandelte Fußbälle“ und die „kritische Auseinandersetzung mit der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar“ sensibilisieren.

Zu sehen gibt es auch die Wanderausstellung „TrikotTausch“ des Vereins Vamos Münster. Diese stelle die zwei Seiten der Sportbekleidungsproduktion dar: Einerseits die Vermarktung von Sportbekleidung und unser Kaufverhalten hier – andererseits die Arbeitsbedingungen der Näherinnen in den Weltmarktfabriken wird vor Ort ausgestellt. „Wir möchten Kinder und Jugendliche für den Sport begeistern und Sie darüber hinaus für Themen wie fairer Handel und Nachhaltigkeit sensibilisieren. Der Sport, gerade der Fußball kann dafür als Lernort genutzt werden“, sagt Dennis Kley.

Das Fußball- und Bewegungscamp wird gefördert durch das Niedersächsische Aktionsprogramm „Startklar in die Zukunft“. Anmeldungen laufen bis Montag, 27. Juni, über das Feripro-System www.badbentheim.feripro.de.