10.06.2021, 10:40 Uhr

CaLiLi-Festival begeistert Studenten am Campus Lingen

Eindrücke vom Online-Festival auf dem Campus Lingen. Foto: Campus Lingen

Eindrücke vom Online-Festival auf dem Campus Lingen. Foto: Campus Lingen

Lingen Festival-Flair vor dem Bildschirm – ist das möglich? Und ob. Das wurde in der ersten Juni-Woche unter Beweis gestellt. Es fand erstmalig das Campus-Liebe-Lingen-Festival, kurz CaLiLi-Festival, des Campus Lingen der Hochschule Osnabrück gemeinsam mit Campus in Concert in einer Online-Edition statt.

Den Auftakt des Online-Festivals machte ein Livestream aus dem alten Schlachthof. Hier legte am ersten Festival-Abend Prof. Dr. Frederik Ornau, Lehrender in den dualen Studiengängen, als DJ auf. „MC Simplex“, wie die Studenten den Professor nannten, spielte vorrangig EDM, eine Art elektronische Tanzmusik, und bekannte sich zur Überraschung von Moderatorin Hilke Peters dazu, diese auch privat hören. Nach etwa einer Stunde übernahm der Osnabrücker DJ Nikas Cue das DJ-Pult, der mit einem Mix aus weiteren Bereichen der elektronischen Tanzmusik für eine perfekte Festivalatmosphäre sorgte. „Uns hat der Abend sehr gut gefallen. Es lief alles nach Plan und wir waren ein super Team vor Ort im Alten Schlachthof“, so Doreen Veith, die neben Hilke Peters durch das Programm führte.

Kreative und sportliche Workshopangebote

Am zweiten Festival-Tag ging es über den Tag verteilt mit drei Workshopangeboten weiter, bei denen sich die Studenten kreativ und sportlich ausleben konnten. Sie konnten neben einem Song-Workout und Freundschaftsarmbänder-Knüpfen an einem Cocktailkurs teilnehmen, der in Zusammenarbeit mit dem Butchers angeboten wurde. Die Teilnehmer bekamen von Barmanager Raffi die besten Tipps und Tricks für den perfekten Cocktail. „Es hat sehr viel Spaß gemacht und die Cocktails waren super lecker. Wenn sowas nochmal angeboten wird, bin ich wieder dabei“, berichtete Julia Eisele, Teilnehmerin am Cocktail-Workshop. Bis zu 50 Teilnehmer waren teilweise bei den Workshops zugeschaltet.

Campus in Concert als Festivalfinale

Das große Finale gab Campus in Concert. Am Abend des zweiten Festival-Tages führte ein vierköpfiges Moderations-Team live durch das zum Teil vorproduzierte Programm. Den Auftakt machte das Balkan Rock Trio, die mit ihren aufgeweckten Liedern das Publikum in Stimmung brachten. Fünf weitere Nachwuchsbands begeisterten das Publikum mit einer musikalischen Bandbreite von Heavy-Metal-Free-Jazz über deutschen Elektro-Pop und Rock bis hin zu Funk und Pop-Musik. Mit entspannten Jazz-Rhythmen ließ das Trio Delgado das Konzert ausklingen. „Die Resonanz in diesem Jahr war wieder groß. Wir hatten über 1000 Zugriffe“, sagte Yannik Döpke, Mitorganisator bei Campus in Concert, begeistert. Dies entspricht ungefähr der Anzahl Festival-Besucher beim letzten Campus in Concert in Präsenz im Jahr 2019. „Ein Livestream ist immer eine Herausforderung, die das gesamte Organisationsteam super gemeistert hat“, lobte Döpke. Das Organisationsteam freut sich schon auf das nächste Jahr und Döpke lässt durchblicken: „Und vielleicht gibt es in der Zwischenzeit ja auch noch ein neues, kleines Format von Campus in Concert. Wir haben da schon eine Idee.“

Das gesamte Team rund um das CaLiLi-Festival ist rückblickend sehr zufrieden mit dem neu ins Leben gerufenen Festival: „Wir sind begeistert, wie gut das Online-Festival von den Studis angenommen wurde“, berichtete Doreen Veith glücklich über den reibungslosen Ablauf des Festivals. Auch in Zukunft soll rund um Campus in Concert das CaLiLi-Festival organisiert werden, um so das Festival-Flair auf dem Campus Lingen zu verbreiten.

Ems-Vechte