Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
06.05.2020, 11:10 Uhr

Bund will Breitensport wieder erlauben

Dass viele Parks derzeit von Joggern überfüllt sind, überrascht kaum. Schließlich mussten Sportvereine und Fitnessclubs wegen der Corona-Pandemie schließen. Doch erste Trainingsbetriebe dürften bald wieder öffnen.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind bisher zahlreiche Freizeitaktivitäten verboten. Der Bund will den Sportbetrieb nun unter Auflagen wieder erlauben. Foto: Boris Roessler/dpa

Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind bisher zahlreiche Freizeitaktivitäten verboten. Der Bund will den Sportbetrieb nun unter Auflagen wieder erlauben. Foto: Boris Roessler/dpa

dpa Berlin Der Bund will den Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport in Deutschland unter freiem Himmel unter Bedingungen wieder erlauben. Das geht aus der Beschlussvorlage des Bundes für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Länder hervor.

In der Vorlage wird auf einen entsprechenden Beschluss der Sportminister der Länder vom 28. April Bezug genommen. Dort werden als Bedingungen für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs unter anderem genannt, dass ein ausreichend großer Personenabstand von 1,5 bis 2 Metern gewährleistet und der Sport kontaktfrei ausgeübt wird. Zudem müssten Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten konsequent eingehalten werden.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2020, 11:10 Uhr
Aktualisiert:
6. Mai 2020, 11:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Ems-Vechte