05.01.2022, 15:35 Uhr

Bund sucht Modellprojekte für politische Erwachsenenbildung

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann bei einem Vortrag in der Volkshochschule Nordhorn zum Thema Organspende. Foto: Büro Stegemann

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann bei einem Vortrag in der Volkshochschule Nordhorn zum Thema Organspende. Foto: Büro Stegemann

Grafschaft/Emsland/Berlin Die eigene berufliche Tätigkeit prägt für einen Großteil der Bevölkerung den Alltag. Nicht selten verbringen Menschen mehr Zeit mit Kolleginnen und Kollegen als mit ihrer Familie oder ihrem Freundeskreis. „Weiterführende politische Bildung erreicht unsere vielen berufstätigen Emsländer und Grafschafter in der Breite bislang leider noch zu wenig“, findet der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann. „Damit stellen die beiden Landkreise allerdings keinesfalls eine Ausnahme, sondern die Regel dar.“

Auch die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) kommt zu dem Schluss, dass gesellschaftspolitische Fragen in der beruflichen Bildungslandschaft bislang eine untergeordnete Rolle spielen. Deshalb unterstützt die Förderausschreibung „Aufsuchende politische Bildung für berufsaktive Zielgruppen“ neue innovative Angebote und Formate der politischen Bildung für Berufstätige. Besonders erwünscht sind Projekte, die von gravierenden Transformationsprozessen betroffene Regionen und Branchen adressieren. Stegemann sieht hierfür regional beispielhaft die Transformation des Energiestandorts im südlichen Emsland sowie Fragen der Demografie, der Digitalisierung und des Klimawandels.

Bereits in den letzten Jahren haben die vorherigen Bundesregierungen umfangreiche Verbesserungsvorschläge in die Wege geleitet. Die Maßnahmen sehen neue Angebote der politischen Erwachsenenbildung vor - unabhängig von der vorangegangenen Schulbildung oder vom Alter der Berufstätigen.

Der Zeitraum der Projektdurchführung kann insgesamt bis zu 10 Monate umfassen. Die Zuwendung beträgt für den Förderzeitraum maximal 55.000 Euro pro Modellprojekt. „Bildungsträger aus dem Emsland oder der Grafschaft, die nachweislich über Erfahrung im Bereich der politischen Erwachsenenbildung verfügen, sind herzlich dazu eingeladen, sich noch bis zum 14. Januar bei der BpB für das Projekt zu bewerben“, informiert Albert Stegemann.

Weitere Informationen finden sich im Internet auf www.bpb.de/die-bpb/344259/foerderprogramm-modellprojekte-aufsuchende-politische-bildung-fuer-berufsaktive-zielgruppen.