Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
18.03.2020, 16:05 Uhr

Bund fördert Theaterpädagogisches Zentrum Lingen

Das Theaterpädagogische Zentrum in Lingen erhält Fördermittel für zwei Projekte der Freiwilligendienstleistenden. Überbringer der Nachricht sind die regionalen CDU-Bundestagsabgeordneten Albert Stegemann und Gitta Connemann.

Die CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann und Albert Stegemann erhalten von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, den Förderbescheid. Foto: privat

Die CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann und Albert Stegemann erhalten von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, den Förderbescheid. Foto: privat

Lingen/Berlin Gute Nachrichten für das Theaterpädagogische Zentrum (TPZ) in Lingen. Gleich zwei Projekte der dortigen Freiwilligendienstleistenden werden im Rahmen der Projektförderung „land.schafft – Förderung für kulturelle Freiwilligenprojekte im ländlichen Raum“ mit 1062,30 Euro beziehungsweise 1267 Euro durch den Bund unterstützt. Darüber freuen sich die beiden Bundestagsabgeordneten der Region, Albert Stegemann und Gitta Connemann, gemeinsam mit Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters. Die Abgeordneten sind sich einig, dass das TPZ in Lingen einen wichtigen Beitrag für ein starkes Kulturangebot im südlichen Emsland leistet. „Deutschlandweit wurden 23 Projekte zur Förderung ausgewählt. Es ist beeindruckend, dass sich dabei gleich zwei Projekte aus Lingen durchsetzen konnten. Das unterstreicht die hervorragende Arbeit am Theaterpädagogischen Zentrum“, so Connemann.

Im ersten Projekt haben die Freiwilligen das Kinderbuch „Als der Fuchs das Huhn grüßte“ geschrieben und illustriert. Das Buch soll im TPZ und später auch in Altenheimen und Kindergärten der Region vorgelesen werden. Die Erlöse des Buchverkaufs gehen an den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) in Lingen. Im zweiten Projekt beleuchtet ein Freiwilliger das 40-jährige Jubiläum des TPZ in diesem Jahr. Er wird einen Film drehen und dabei auf humorvolle und dokumentarische Weise Zeitzeugen wie Mitwirkende involvieren. Der Film soll Kultur in Bewegung und Kultur im ländlichen Raum darstellen. „Das TPZ und ganz Lingen profitieren langfristig vom Engagement der Freiwilligen. Ich bin stolz, dass wir in Lingen und der gesamten Region ein so starkes Engagement erleben. Gerade dieses freiwillige Engagement ist ein Stützpfeiler unserer vielfältigen Gesellschaft und damit absolut förderungswürdig“, so Stegemann.

Das Theaterpädagogische Zentrum ist eine gemeinnützige Einrichtung der Emsländischen Landschaft. Die Fachakademie für Theater, Spiel, Tanz, Zirkus und Medien wird weltweit insbesondere für das Weltkindertheaterfest sowie für das Internationale Fest der Puppen geschätzt.