05.10.2020, 09:50 Uhr

Bund fördert Nordhorner „Tafel“ mit rund 5700 Euro

Das Geld soll in die coronakonforme Lebensmittelausgabe fließen. Archivfoto: Westdörp

© Westdörp, Werner

Das Geld soll in die coronakonforme Lebensmittelausgabe fließen. Archivfoto: Westdörp

Berlin/Nordhorn Die „Tafel“ in Nordhorn erhält Fördermittel vom Bund. Mit insgesamt 5730 Euro unterstützt das Bundeslandwirtschaftsministerium die „Tafel“ im Rahmen des Sonderprogramms „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern“. „Viele Menschen hatten es in der Corona-Krise sehr schwer. Für sie waren die Ehrenamtlichen der ,Tafel‘ Nordhorn da und haben mit ihrer Initiative dazu beigetragen, dass die schweren Monate einfacher zu meistern waren. Dieser Einsatz für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist beeindruckend. Ich freue mich deshalb sehr, dass die Tafel nun Geld vom Bund erhält“, so der lokale FDP-Bundestagsabgeordnete Jens Beeck. Gefördert wird die Initiative „Zelte und Erfassung für eine kontaktarme Lebensmittelausgabe“.