08.12.2022, 15:30 Uhr

Bürgerbusverein begrüßt Schüler aus Rothenberge als 60.000. Fahrgast

Niklas Engels (Zweiter von links) machte als 60.000. Fahrgast der Bürgerbuslinie Schüttorf – Ohne – Wettringen die Jubiläumszahl voll. Als Vertreter des Bürgerbusvereins gratulieren ihm die 2. Vorsitzende Antina Hermeling, Fahrdienstleiter Josef Rauen und Bürgerbusfahrer Martin Niehues (von links). Foto: Steinicke

Niklas Engels (Zweiter von links) machte als 60.000. Fahrgast der Bürgerbuslinie Schüttorf – Ohne – Wettringen die Jubiläumszahl voll. Als Vertreter des Bürgerbusvereins gratulieren ihm die 2. Vorsitzende Antina Hermeling, Fahrdienstleiter Josef Rauen und Bürgerbusfahrer Martin Niehues (von links). Foto: Steinicke

Überraschung auf dem Nachhauseweg: Als Niklas Engels am 5. Dezember nach Schulschluss auf dem Heimweg nach Rothenberge war, wurde er beim Einsteigen in den Bürgerbus von Antina Hermeling, der 2. Vorsitzenden des Bürgerbusvereins Schüttorf – Ohne – Wettringen (SOW) „abgefangen“. Als 60.000. Fahrgast der Bürgerbuslinie überreichte Antina Hermeling dem Schüler aus Rothenberge einen Geschenkgutschein nebst Blumenstrauß. „Da wird sich meine Oma aber freuen“, war Niklas‘ spontane Reaktion auf den Blumenstrauß. Den Einkaufsgutschein kann er selbst gut gebrauchen, denn er beginnt demnächst eine Ausbildung als Altenpfleger.

„Nach fast drei Jahren coronabedingter Einschränkungen, währenddessen Fahrten teils vollständig eingestellt werden mussten, steigen die Fahrgastzahlen seit ein paar Monaten langsam wieder“, teilt Johann Steinicke vom Bürgerbusverein mit. Beförderte man vor der Pandemie im Schnitt zwischen 4000 und 4500 Fahrgäste pro Jahr, waren es beispielsweise im Jahr 2021 lediglich 709 Fahrgäste. „In 2022 rechnen wir mit über 2000 Fahrgästen und möchten dann im kommenden Jahr wieder die Zahlen ,vor Corona‘ erreichen“, lautet der einhellige Wunsch der Bürgerbusvertreter.