06.01.2020, 11:00 Uhr

Bültmann kehrt als sportlicher Leiter bei der HSG zurück

Nach seiner fünfmonatigen Erkrankung infolge eines Erschöpfungssyndroms kehrt der ehemalige Trainer in neuer Funktion zur HSG Nordhorn-Lingenzurück.

Heiner Bültmann wird Leiter im sportlichen Bereich. Trainer bleibt Geir Sveinsson. Foto: J. Lüken

© Lüken, Jürgen

Heiner Bültmann wird Leiter im sportlichen Bereich. Trainer bleibt Geir Sveinsson. Foto: J. Lüken

Als am 6. August des letzten Jahres bekannt wurde, dass Heiner Bültmann bis auf Weiteres gesundheitlich pausieren wird, kam dies gut zwei Wochen vor Saisonbeginn nicht nur überraschend, sondern auch mit einem nicht absehbaren, offenen Ende.

Umso erfreulicher ist es, dass er heute, knapp fünf Monate später, wieder gesund ist und der HSG ab sofort als sportlicher Leiter wieder zur Verfügung steht. In diesen fünf Monaten stand die Gesundung vom diagnostizierten Erschöpfungssyndrom für Bültmann im Mittelpunkt, nun freut er sich darauf wieder zur HSG zurückzukehren: „Anfang August aussteigen zu müssen, ist mir unheimlich schwergefallen. Jeder, der mich kennt, weiß mit wieviel Leidenschaft und Herzblut ich für die HSG und das Team gearbeitet und gelebt habe. Doch diese Entscheidung war zu dem Zeitpunkt alternativlos, da meine Energie nahezu vollständig aufgebraucht war. Ich konnte und musste die letzten Monate nutzen, meine Akkus wieder aufzuladen und daran arbeiten, dass dies stabil und beständig bleibt. Jetzt bin ich sehr glücklich als sportlicher Leiter zurückzukehren und der HSG Nordhorn-Lingen dabei zu helfen, den über die letzten Jahre erfolgreichen Weg fortzusetzen.

Der 48-jährige Bültmann war zuvor 10 Jahre Trainer und sportlicher Leiter der HSG Nordhorn-Lingen. In dieser Zeit hatte sich die HSG in der 2. Bundesliga stabilisiert und sich zumeist im vorderen Drittel platziert. In der vergangenen Spielzeit gelang der Aufstieg in die LiquiMoly HBL und Bültmann wurde von seinen Trainerkollegen und den Managern der Vereine zum „Trainer der Saison“ der 2. Liga gewählt. Geschäftsführer Matthias Stroot sagt zur Rückkehr Bültmanns: „Ich freue mich sehr, dass es Heiner wieder gut geht und er vollständig genesen ist. Gerade im Hinblick auf die vor uns liegenden sportlichen Herausforderungen bin ich absolut überzeugt, dass er uns mit seinem Fachwissen, seinem Netzwerk und seiner Präsenz weiterhelfen wird. Heiner wird für den sportlichen Bereich verantwortlich sein und uns auch in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring unterstützen.“

Heiner Bültmann abschließend: „Ich freue mich sehr darauf wieder in der Halle und bei der Mannschaft zu sein, auf die Atmosphäre bei den Heimspielen und vor allem auch darauf die Fans und Freunde der HSG Nordhorn-Lingen wiederzusehen. Das habe ich unheimlich vermisst in der letzten Zeit. Außerdem möchte ich mich an dieser Stelle einmal ganz herzlich bedanken bei allen, die mich unterstützt haben und mir so zahlreich ihre Genesungswünsche übermittelt haben. Dieses durchweg positive und unterstützende Feedback hat mich sehr gefreut.“

Nähere Informationen: www.hsgnordhorn-lingen.de