Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.04.2019, 18:00 Uhr

Brottasting mit dem Brot-Sommelier

Die Landfrauen Lohne ließen sich kürzlich von Bäckermeister Daniel Wintering auf den Geschmack bringen.

Brottasting mit dem Brot-Sommelier

Zum Dank für die gute Organisation überreichte Daniel Wintering Marlies Gerdes ein Frühstücksbrettchen mit aufgedruckter Biene, dem Maskottchen der Landbäckerei Wintering. Geholfen hatte dem Brot-Sommelier darüber hinaus der gesamte Vorstand der Landfrauen, der eifrig servierte. Foto: Landfrauenverein Lohne-Wietmarschen

.Brot ist ein Grundnahrungsmittel und sehr beliebt. Wenn es allerdings ein geprüfter Brot-Sommelier serviert, wird es zu einem echten Erlebnis. Das bewies das Brottasting mit Daniel Wintering bei den Landfrauen Lohne. 25 Teilnehmerinnen kamen zu der Veranstaltung in das Katholische Pfarrzentrum

Daniel Wintering ist Bäckermeister und Geschäftsführer der Biener Landbäckerei Wintering, die 35 Filialen im Emsland, der Grafschaft Bentheim sowie in den Landkreisen Steinfurt und Osnabrück betreibt. Im Rahmen von Brottastings zeigt er Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Betrieben, Vereinen oder auch privaten Wohnzimmern, wie vielfältig Brot schmecken kann.

Die Landfrauen ließ der Sommelier sechs Brotsorten testen, darunter Baguette mit Walnüssen, Brot mit Kräutern und Weggen. Zuvor tischte der Brotexperte erst einmal etwas Theorie zur köstlichen Materie auf. So führte er seine Zuhörerinnen 30.000 Jahre zurück in eine Zeit, als wildwachsende Getreidesorten neben Fleisch und Früchten zu den Grundnahrungsmitteln der Menschen zählten. „Weltweit einmalig“ sei die Vielfalt des Brotes in Deutschland, so Wintering. Hierzulande sind mehr als 3200 Brotsorten eingetragen. Eine Vielfalt, aus der auch Daniel Wintering gerne schöpft. Wissenswert für die Teilnehmerinnen seines Brot-Tastings war neben Zutaten und Verarbeitung, was liebevoll gebackenes Handwerksbrot von industriell gefertigten Produkten unterscheidet.

Der Biener Bäckermeister ist froh, sein Wissen als Brot-Sommelier gebündelt an viele Menschen weitergeben und sie so für ihr Grundnahrungsmittel Nr. 1 begeistern zu können. „Und ich bin meiner Familie sehr dankbar, dass sie mir für die zeitaufwendige Aufgabe den Rücken freigehalten hat“, sagte Wintering mit Blick auf die Sommelier-Ausbildung. Zusammen mit seinem Bruder Manuel Wintering führt er das Familienunternehmen in der dritten Generation.

Zum Dank für die gute Organisation überreichte Daniel Wintering Marlies Gerdes ein Frühstücksbrettchen mit aufgedruckter Biene, dem Maskottchen der Landbäckerei Wintering. Geholfen hatte dem Brot-Sommelier darüber hinaus der gesamte Vorstand der Landfrauen, der eifrig servierte.