23.09.2022, 15:45 Uhr

Brenda Boykin bringt feinsten Jazz ins Wettringer Heimathaus

Brenda Boykin, die Grande Dame des Swing und Blues, und Pianist Jan Luley präsentieren feinsten akustischen Jazz zwischen New Orleans, Memphis und New York. Foto: Luley

© Jan Luley

Brenda Boykin, die Grande Dame des Swing und Blues, und Pianist Jan Luley präsentieren feinsten akustischen Jazz zwischen New Orleans, Memphis und New York. Foto: Luley

Das Organisationsteam des Vereins HeimatHouse Concerts ist stolz, zwei hochkarätige Musiker für ein Konzert im Heimathaus in Wettringen gewonnen zu haben. Am Freitag, 21. Oktober, hat sich Brenda Boykin, die als eine der großen Jazz- und Bluesstimmen unserer Zeit gilt, für einen Gig angekündigt. Begleitet wird sie von ihrem virtuosen Pianisten Jan Luley. Einlass wird ab 19 Uhr gewährt, Konzertbeginn ist um 20 Uhr. Jazzliebhaber dürfen sich auf ein veritables Highlight freuen: Der Abend verspricht erstklassigen Musikgenuss in der besonderen Atmosphäre des Heimathauses.

Fantastische Vokalistin mit fesselnder Ausstrahlung

Von Ellington bis Elvis, von Swing über Blues bis Gospel – Brenda Boykin gehört zu den bemerkenswertesten Jazz-Sängerinnen unserer Zeit. „Ihr Stimmumfang ist außergewöhnlich, ihre Spontaneität und Bühnenpräsenz von der ersten Minute an fesselnd“, heißt es in einer Ankündigung des Veranstalters HeimatHouse Concerts. „Schon nach wenigen Takten weiß der Zuhörer: Hier ist eine fantastische Sängerin wie aus der guten, alten Zeit am Werk – mit Swing und einer gehörigen Portion Blues, mit Energie und einer wirklich eigenen Stimme und Ausstrahlung.“ Ihre neue CD „See Ya Later“, die von ihrem Pianisten Jan Luley produziert wurde, nimmt die Zuhörer mit auf eine groovige Zeitreise mit feinstem akustischen Jazz zwischen New Orleans, Memphis und New York.

Ihre Setlist kann sich sehen und vor allem hören lassen: Tin Pan Alley-Songs wie „Gee Baby, Ain’t I Good To You“ oder Ellingtons „It Don’t Mean A Thing“ verbinden sich mit Elvis Presleys „Trouble“ und dem typischen Groove aus New Orleans mit Hank Williams‘ „Jambalaya“ oder Brenda Boykins eigener Komposition „Have A Conversation With your Man“. Kenner der Jazzszene sind begeistert: „In diesem Spannungsfeld agiert virtuos swingend ein glänzend aufgelegtes Trio des Pianisten Jan Luley, setzt gospelige Akzente ebenso wie modernere Klangfarben und bietet Brenda eine breite Spielwiese für ihre vokalistischen Ausflüge mit viel Raum für spontane musikalische Interaktivitäten.“

Brenda Boykin war weltweit auf großen Festivals zu Gast. Neben einer Nominierung als „Best vocalist of the year“ wurde sie 2005 auf dem Montreux Jazzfestival als beste Vokalistin ausgezeichnet. Sie spielte Konzerte und tourte in Mittel- und Südamerika, Neuseeland, Japan sowie unzählige Male in den USA und in Europa, insbesondere in Deutschland, wo sie seit 2004 lebt.

„Jazzmusikalischer Alleskönner“ am Piano

Pianist Jan Luley gehört zur europäischen Spitzenklasse des klassischen Jazzpianos und ist Spezialist für Pianostile aus New Orleans. Mehr als 1800 Konzerte spielte er in Europa, in Afrika und den USA. Bis Ende 2009 war er Pianist der renommierten Frankfurter Barrelhouse Jazzband. „Seine stilistische Vielfalt, seine musikalische Kreativität und seine Virtuosität machen ihn zu einem der spannendsten Musiker der heutigen Zeit“, betonen die Veranstalter. Jan Luley lernte bei und von den Pianisten in New Orleans, ist eng mit der dortigen Musikszene verbunden. „Luley ist ein jazzmusikalischer Alleskönner“, beschreibt ihn die Frankfurter Allgemeine Zeitung, „die Ideen rollen nur so aus seinen Fingern; da werden die abenteuerlichsten Rhythmen aus dem alten New Orleans Jazz aufeinandergetürmt, die Blue Notes immer an die rechte Stelle platziert, jede Kadenz mit einer anderen Harmonisierung versehen und die Melodien so sinnlich aus kleinen Motiven entwickelt, dass man nie den roten Faden der Songs verliert und dennoch immer wieder von neuen Licks und raffinierten Wendungen überrascht wird.“

Eintrittskarten für das Konzert im Heimathaus sind im Vorverkauf zum Preis von 20 Euro erhältlich, an der Abendkasse kosten die Tickets 22 Euro. Die Karten gibt es unter anderem beim Verkehrsverein Wettringen unter Telefon 02557 929676, beim Verein Steinfurt Marketing und Touristik unter Telefon 02551 1383 sowie online auf www.eventim.de.

Fragen an die Veranstalter oder Anregungen sind möglich per E-Mail an heimathouse@web.de oder per Whatsapp an 0175 4896006. Weitere Informationen finden Interessierte auch auf der Facebook-Seite von HeimatHouse Concerts.