03.03.2021, 15:18 Uhr

Breitbandausbau in Nordhorn und Schüttorf startet

Der Breitbandausbau in der Grafschaft schreitet voran. Symbolfoto: Vennemann

Der Breitbandausbau in der Grafschaft schreitet voran. Symbolfoto: Vennemann

Nordhorn/Schüttorf Mit einem symbolischen Spatenstich am Kloster Frenswegen ist am Mittwoch das Startsignal für die beiden Grafschafter Breitbandprojekte in Nordhorn und Schüttorf gefallen. In einer Pressemitteilung nimmt der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann Stellung zu dem Projekt. „Insgesamt werden rund 93 Millionen Euro investiert, 46,5 Millionen Euro davon stammen vom Bund. Bereits in den letzten Jahren hat der Bund den Breitbandausbau in der Grafschaft Bentheim in zweistelliger Millionenhöhe gefördert. Nun folgt mit 46,5 Millionen Euro die größte Bundesförderung für zwei gebündelte Projekte in der jüngeren Geschichte der Grafschaft. Das ist ein riesen Schritt auf dem Weg zur angemessenen digitalen Anbindung aller Haushalte und Betriebe“, freut sich Stegemann und fügt hinzu: „Egal ob im Betrieb, im Homeoffice oder bei privaten Videokonferenzen – gerade im vergangenen Jahr haben wir alle erlebt, wie unverzichtbar eine gute Internetverbindung ist. Jetzt sorgen wir in Nordhorn, in der Obergrafschaft sowie in der Niedergrafschaft für einen echten Glasfaserdurchbruch.“

Ems-Vechte