Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
01.11.2019, 21:40 Uhr

Blizzcon: „Diablo 4“ und „Overwatch 2“ angekündigt

Mit neuen, großen Spieleankündigungen will Activision Blizzard das Herz der Fans zurückgewinnen. Auf der hauseigenen Convention Blizzcon gibt es erste Trailer zum lang erwarteten Diablo 4.

Das neu angekündigte „Diablo 4“ soll die Stärken der drei Vorgänger in einem neuen Teil der Serie kombinieren. Foto: Activision Blizzard/dpa-tmn

Das neu angekündigte „Diablo 4“ soll die Stärken der drei Vorgänger in einem neuen Teil der Serie kombinieren. Foto: Activision Blizzard/dpa-tmn

dpa/tmn Anaheim Spielehersteller Activision Blizzard hat Fortsetzungen zu „Diablo“ und „Overwatch“ angekündigt. Bei der hauseigenen Convention Blizzcon im kalifornischen Anaheim gab es erste Szenen zu „Diablo 4“ und „Overwatch 2“ zu sehen.

Ein langer Story-Trailer sowie einige Gameplay-Szenen gaben einen Vorgeschmack auf das Action-Adventure „Diablo 4“. Das Spiel für PC, Playstation 4 und Xbox One soll sich mehr an den dunkleren, ernsteren Wurzeln der Reihe orientieren – im Gegensatz zum eher bunten Vorgänger. „Diablo 4“ soll die Stimmung des ersten Teils (1996), die Jagd nach Beute des zweiten (2000) und das Kampfsystem des dritten Teils (2012) kombinieren.

Die Perspektive bleibt isometrisch. Spieler verfolgen das Geschehen von schräg oben. Außerdem wurden drei spielbare Charaktere angekündigt – der Barbar, die Zauberin und der Druide. Die Geschichte des Spiels dreht sich um die teuflische Lilith, die von Kultisten zurück in die Spielwelt Sanctuary geholt wird.

„Overwatch“-Nachfolger setzt auf bekannte Stärken

Der teambasierte Ego-Shooter „Overwatch 2“ setzt mehr auf seine reiche Geschichte als der erste Teil. Dafür gibt es Story-Missionen mit den Helden im Mittelpunkt. Spieler können hier kooperativ gegen den Computer antreten und, ähnlich wie in „Diablo“, auch ihre Figuren hochleveln und deren Fähigkeiten anpassen. Zentral bleibt allerdings der 6-gegen-6-Teamkampf-Modus.

„Overwatch 2“ wird dabei viele Inhalte mit dem ersten Teil verbinden. Der Ankündigung zufolge sollen kosmetische Gegenstände vom ersten in den zweiten Teil übertragbar sein. Außerdem können Spieler des ersten Teils alle 6-gegen-6-Karten sowie neue Helden von Overwatch 2 spielen. Welche Inhalte auf die Fortsetzung beschränkt sind, blieb zunächst offen. Für beide neuen Spiele hat Blizzard zunächst kein Veröffentlichungsdatum angegeben.

Zusätzlich wurden in der Opening Ceremony weitere Inhalte für „World of Warcraft“, „Starcraft 2“, „Hearthstone“ und „Heroes of the Storm“ angekündigt.

„Overwatch 2“ bietet Story-Missionen und die bekannten Kämpfe 6 gegen 6. Foto: Activision Blizzard/dpa-tmn

„Overwatch 2“ bietet Story-Missionen und die bekannten Kämpfe 6 gegen 6. Foto: Activision Blizzard/dpa-tmn