08.09.2022, 16:15 Uhr

„Blindfische“ spielen rockiges Kinderkonzert im Komplex-Garten

Fetzige Rockmusik, grooviger Rap und quirlige Geschichten – das sind die Markenzeichen der Band „Die Blindfische“. Foto: Weinert

Fetzige Rockmusik, grooviger Rap und quirlige Geschichten – das sind die Markenzeichen der Band „Die Blindfische“. Foto: Weinert

Wer die „Blindfische“ live erlebt, wird begeistert sein von der einzigartigen Mischung aus mitreißender Musik mit kindgerechten Texten, ungewöhnlichen Mitmachaktionen und Comedy. In ihren temporeichen Konzerten nehmen die „Blindfische“, die als Deutschlands lustigste Rockmusikband für Kinder gehandelt wird, ihr Publikum von der ersten Sekunde an mit und kleine wie große Besucher werden Teil der Show. Am Freitag, 23. September, kommen die „Blindfische“ zu einem Konzert ins Schüttorfer Komplex. Thematisch geht es bei diesem „Fledermauskonzert“ um die „lautlosen Jäger der Nacht“. Das Kinderkonzert, angereichert mit allerhand Wissenswertem über Fledermäuse, beginnt um 19.30 Uhr im Garten des Jugend- und Kulturzentrums, um 19 Uhr öffnen die Türen zum Einlass.

Fetzige Rockmusik, grooviger Rap, witzige und nachdenkliche Texte – das sind die Markenzeichen der „Blindfische“. Das Ganze verpacken Andi Steil (Gesang, Schlagzeug, Perkussion), Rolf Weinert (Gesang, Bass, Gitarre) und Roland Buchholz (Gesang, Gitarre, Bass) in turbulente Geschichten, in denen Kinder ernst genommen werden und auch Erwachsene ihren Spaß haben. Legendär sind die Säge-, Hammer-und Schaufelaktionen beim „Bauarbeiterlied“, aber auch in neuen Stücken der „Blindfische“ tauchen kuriose Sachen auf, wie zum Beispiel ein Wasserschlagzeug und ein riesiges Blasinstrument namens „Tubawabuha“.

Mit ihren energiegeladenen Musiktheaterprogrammen für die ganze Familie haben sich die „Blindfische“ bei weit mehr als 1000 Livekonzerten in ganz Deutschland eine begeisterte Fangemeinde erobert. Mehrere Preise und Auszeichnungen konnte die Band bereits für sich verbuchen, darunter zum dritten Mal den deutschen Kinderliederpreis. Ihre neue CD „Hausmusik“ wurde jüngst mit dem „Leopold“, der bedeutendsten Auszeichnung für Musik für Kinder vom Verband Deutscher Musikschulen, ausgezeichnet.

Wenn gegen 19.30 Uhr die Abenddämmerung langsam hereinbricht, laden die „Blindfische“ ihr Publikum zum Open-Air-Fledermauskonzert mit vielen neuen und bekannten Liedern in den Garten des Jugend- und Kulturzentrums ein. „Neben großartiger Musik lernen die kleinen Gäste auch noch einiges über die Nachttiere“, teilt Leoni Kirchner vom Junior-Team des Komplex mit. Denn Naturspezialist Torsten Bober vom Verein „Naturfreunde Nordhorn & Umgebung“ ist an diesem Abend auch mit dabei und wird den Kindern allerhand Wissenswertes und interessante Informationen über Fledermäuse und ihre Lebensräume vermitteln.

Eintrittskarten für das Kinderkonzert gibt es zum Preis von 7,50 Euro auf www.gn-ticket.de und in Nordhorn bei den Grafschafter Nachrichten, beim Reisebüro Richters und der Buchhandlung Thalia. Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es auf der Website des Komplex.

Die Veranstaltung wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.