10.08.2021, 13:40 Uhr

Bentheimer Kampfkunstverein erweitert sportliche Angebote

Der erste Vorsitzende des Vereins, Thomas Kuclo, und seine Nachwuchs-Karatekas freuen sich auf die kommenden Aktivitäten. Foto: privat

Der erste Vorsitzende des Vereins, Thomas Kuclo, und seine Nachwuchs-Karatekas freuen sich auf die kommenden Aktivitäten. Foto: privat

Bad Bentheim Vor Kurzem hielt der Verein „Shaolin-Kempo-Karate Bad Bentheim“ seine ordentliche Jahreshauptversammlung ab.

Der Vorstand des Vereins, bestehend aus dem ersten Vorsitzenden Thomas Kuclo, 2. Dan Shaolin-Kempo, und seinem Kollegen Thomas Barkemeyer aus Nordhorn, 1. Dan Shaolin-Kempo, lud dieses Mal die Mitglieder zu sich privat ein, um die Versammlung durchführen zu können. In einer sehr angenehmen Atmosphäre begrüßte der Vorsitzende des Vereins die Anwesenden und eröffnete die Zusammenkunft.

In seinem Bericht ließ der Vorstand das vergangene Jahr, welches sehr stark durch die Corona-Pandemie geprägt gewesen ist, Revue passieren. Neben einer neu eingeführten Trainingseinheit „Fit mit Kampfsport“ konnten zudem Selbstverteidigungskurse sowohl während des regulären Unterrichts als auch für interessierte Gruppen angeboten werden. Eine neue Trainingseinheit in der Kreisstadt Nordhorn erweitert seit Oktober 2020 zudem die Angebotspalette des Vereins.

Um während der Kontaktbeschränkungen den Mitgliedern das Programm weiterhin unterbreiten zu können, wurde eigens hierfür digitales Equipment angeschafft sowie Lizenzen zur Durchführung eines Onlineunterrichtes erworben. Die Erstellung von Trainingsvideos, welche auf der Internetseite des Vereins für die Mitglieder, aber auch für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt worden sind, bot eine Möglichkeit, während des Lockdowns weiter im Trainingsgeschehen zu bleiben; so sind alle Techniken, Formen und Abläufe der im Verein gelehrten Kampfkunst „Shaolin Kempo“ als DVD erstellt und den Mitgliedern zur Verfügung gestellt worden.

Weiter berichtete der Vorstand über die Erweiterung des Teams um den Posten der Kinder- und Jugendsprecherin. Hierfür hat sich Emily Turck bereit erklärt, im Kontakt zwischen den Jugendlichen und dem Vorstand für alle Belange bei Rat zu stehen und zu vermitteln.

Als Öffentlichkeitsarbeit listete der Vorstand unter anderen die durchgeführten Ferienpassaktionen sowie die Zusammenarbeit mit der Fachklinik Bad Bentheim im Rahmen eines Gesundheitsjahres für die Angestellten auf. Diese Kooperation musste allerdings durch die Pandemie pausieren und wird 2022 fortgeführt. Das sozialgesellschaftliche Engagement des Vereins wurde durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) sowie die Volksbanken und Raiffeisenbanken geehrt. Die dafür erhaltenen Preisgelder als auch die Spende der Sparkassen-Förderung sollen im vollen Umfang der Kinder- und Jugendabteilung des Vereins zu Gute kommen.

Lehrgänge im heimischen Dojo, abgehaltene Prüfungen auf einem sehr hohen Niveau als auch der Besuch von Seminaren bei befreundeten Kampfkunstvereinen und gemeinsame Unternehmungen vervollständigen nach Darstellung des Vorstandes das Bild eines Vereins „mit einem sehr guten Zusammenhalt“, wofür sich der Vorsitzende bei der Versammlung bedankte.

Ein Ausblick auf die bevorstehende Zeit beinhaltete den Ausbau des Lehrauftrages, die Durchführung weiterer Selbstverteidigungskurse für die Öffentlichkeit als auch die Intensivierung der Kooperation mit weiteren Vereinen. Auch das Angebot von digitalen Trainingseinheiten sei in der heutigen Zeit eine überlegenswerte Daueroption. Da pandemiebedingt leider keine Trainingsfreizeit angeboten werden konnte, wurden diese Pläne auf das kommende Jahr verlegt.

Die weiteren Tagesordnungspunkte beinhalteten satzungsgemäß die Berichte der Kassenwartin und die der Kassenprüfer. Andreas Erbe und Ebba Tutschapsky bescheinigten der Kassenwartin Ute Wilke eine ordentliche Kassenführung und schlugen der Versammlung die Entlastung des Vorstandes vor. Ebba Tutschapsky gab Ihr Amt nach einer zweijährigen Tätigkeit als Kassenprüferin an Andreas Günther weiter. Dieses Mal standen auch die Vorstandswahlen auf dem Programm. Nach der Entlastung wurden die alten Vorstandsmitglieder wiedergewählt und nehmen somit für weitere zwei Jahre die Geschicke des Vereins in die Hand.

Nach der offiziellen Versammlung blieben die Versammlungsteilnehmer zu einer anschließenden Grillfeier und ließen so den sommerlichen Abend bei konstruktiven Gesprächen ausklingen.

An dieser Kampfkunst interessierte Personen sind gerne zu mehreren Probetrainingseinheiten willkommen. Die Kontaktdaten und die Zeiten können der Internetseite auf www.shaolin-kempo-karate.de entnommen werden.