25.10.2021, 15:25 Uhr

Beförderungen und Ehrungen bei der Ortsfeuerwehr Uelsen

Samtgemeindebürgermeister Hajo Bosch und Gemeindebrandmeister Heiko Westerhoff mit den beförderten Kameradinnen und Kameraden Karsten Holsmölle, Henning Völker, Hartmut Wever, Timo Schoemaker, Gebhard Veeneman, Chris Höllmann, Ingrid Kolthof, Henrik Gommer, Jörn Veenaas, Max Jacobs, Paul Moritz, Björn Heetderks, Jan Daalmann und Alfred Tieneken sowie Kreisbrandmeister Uwe Vernim und Ortsbrandmeister Jörg Pohlmann. Foto: Feuerwehr Uelsen

Samtgemeindebürgermeister Hajo Bosch und Gemeindebrandmeister Heiko Westerhoff mit den beförderten Kameradinnen und Kameraden Karsten Holsmölle, Henning Völker, Hartmut Wever, Timo Schoemaker, Gebhard Veeneman, Chris Höllmann, Ingrid Kolthof, Henrik Gommer, Jörn Veenaas, Max Jacobs, Paul Moritz, Björn Heetderks, Jan Daalmann und Alfred Tieneken sowie Kreisbrandmeister Uwe Vernim und Ortsbrandmeister Jörg Pohlmann. Foto: Feuerwehr Uelsen

Uelsen In der Fahrzeughalle der Feuerwehr Uelsen fand vor Kurzem unter besonderen Bedingungen wieder eine Jahreshauptversammlung statt. Hierfür haben sich die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Uelsen sowie vom Standort Itterbeck als auch die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung versammelt.

Die letzten Jahreshauptversammlungen in den Jahren 2020 und 2021 mussten coronabedingt leider ausfallen. Insbesondere aufgrund der noch fälligen Beförderungen und Ehrungen wurde diese Versammlung organisiert, um diese in einem würdigen Rahmen nachzuholen. Des Weiteren standen zwei Fahrzeugübergaben auf der Agenda des Abends.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Ortsbrandmeister Jörg Pohlmann neben den Mitgliedern der Feuerwehr Uelsen auch den Samtgemeindebürgermeister Hajo Bosch sowie den Kreisbrandmeister Uwe Vernim. In den Grußworten ging Samtgemeindebürgermeister Hajo Bosch insbesondere auf die aktuelle Planung des Feuerwehrhauses in Itterbeck ein. Im Zuge der Feuerschutzausschuss-Sitzung am 16. September 2021 wurde der Bau des Feuerwehrhauses an der Wilsumer Straße in Itterbeck beschlossen. Die Gründung einer Feuerwehr in Itterbeck geht auf den Feuerwehr-Bedarfsplan zurück, welcher im Jahre 2015 von einer externen Firma erstellt wurde. Zum Abschluss seiner Grußworte bedankte sich Bosch für die Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Wehr, auch in den durch Corona-Beschränkungen geprägten Zeiten.

Das Thema Corona griff auch der Kreisbrandmeister Uwe Vernim auf. So gab es im Zuge dessen vielfältige Beschränkungen sowohl im Dienst- als auch im Ausbildungsbetrieb. Vernim zeigte sich froh, dass insbesondere auch die Kreisausbildung wieder ihren Betrieb, jedoch unter besonderen Bedingungen, aufnimmt. Auch zum Thema Feuerwehr Itterbeck zeigte sich Vernim positiv. Trotz ausgefallener Lehrgänge sind die Themen Feuerwehrhaus und -fahrzeug weiter vorangegangen. Mit dem Bau des neuen Feuerwehrhauses und der Fahrzeugübergabe seien weitere Meilensteine aus dem Feuerwehrbedarfsplan umgesetzt worden.

Nach den Grußworten vom Samtgemeindebürgermeister und Kreisbrandmeister standen die Beförderungen und Ehrungen auf der Agenda. Neben den Beförderungen aus dem aktuellen Jahr, wurden auch jene aus dem Jahr 2020 nachgeholt.

So dürfen sich von nun Henrik Gommer, Ingrid Kolthof, Paul Moritz, Timo Schoemaker, Jörn Veenaas, Henning Völker und Hartmut Wever Feuerwehrfrau und Feuerwehrmänner nennen. Zum Oberfeuermann sind Björn Heetderks, Chris Höllmann, Max Jacobs und Gebhard Veeneman befördert worden. Jan Daalmann wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Karsten Holsmölle wurde zum Löschmeister und Alfred Tieneken zum Ersten Hauptlöschmeister befördert.

Für die langjährige Mitgliedschaft wurden folgende Kameraden durch Kreisbrandmeister Uwe Vernim geehrt. Für 25 Jahre in der Feuerwehr wurden Stefan Brinkmann, Andreas Gommer, Hermann Gülink sowie Maik Lübbermann geehrt. Evert Eggengoor wurde für 40 Jahre ausgezeichnet. Für die 50-jährige Mitgliedschaft wurden Jürgen Holsmölle und Hermann Kamphuis geehrt. Gerhard Holsmölle und Gerd Everink wurden für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Aus gesundheitlichen Gründen konnte Gerd Everink jedoch nicht an der Versammlung teilnehmen. Die Ehrung wurde kurze Zeit später nachgeholt. Vernim zeigte sich beeindruckt von der langjährigen Erfahrung aller geehrten Mitglieder.

Zum Abschluss der Veranstaltung erfolgte die feierliche Übergabe zweier Fahrzeuge. Auch diese Änderungen im Fuhrpark der Feuerwehr stammen aus den Vorgaben des Feuerwehr-Bedarfsplans. Das bislang in Uelsen stationierte Löschgruppenfahrzeug 8/6 – kurz LF8/6 – wurde dem Standort in Itterbeck übergeben. Dieses Allround-Fahrzeug wurde zuvor von der Firma Schlingmann grundlegend überarbeitet und zurück in den normgerechten Zustand ausgerüstet. Neben einen 600 Liter-Wassertank verfügt das Fahrzeug auch über einen hydraulischen Rettungssatz sowie diversen weiteren feuerwehrtechnischen Ausrüstungen. Somit hat der Standort in Itterbeck nun ein Löschgruppenfahrzeug, welches sowohl bei Bränden als auch bei der technischen Hilfeleistung in Gruppenstärke ausrücken kann.

Ein in der Grafschaft bislang einzigartiges Fahrzeug, wurde der Ortsfeuerwehr Uelsen übergeben. Hierbei handelt es sich um ein Großraumtanklöschfahrzeug (GTLF) mit insgesamt 14.000 Liter Wasser. Dies soll insbesondere bei Einsätzen eingesetzt werden, wo keine direkte Wasserversorgung vorhanden ist. Somit ist zu Einsatzbeginn für den ersten Löschangriff ausreichend Wasser verfügbar, bis eine entsprechende Löschwasserversorgung aufgebaut wurde. Ein geeignetes gebrauchtes Fahrgestell wurde bereits Ende 2019 seitens der Feuerwehr ausgesucht und von der Samtgemeinde beschafft. Der Aufbau des Löschwassertanks sowie der Spezialausbau erfolgte durch die Firma Meyer aus Rehden. In einer hierfür gegründeten Arbeitsgruppe wurde ein Fahrzeugkonzept ausgearbeitet und anschließend mit der Firma Meyer besprochen. Daraus entstanden ist das feierlich übergebene GTLF, welches am 29. Juli dieses Jahres den ersten Einsatz absolviert hat. Neben den 14.000 Litern Wasser befindet sich eine Tragkraftspritze, ein per Joystick bedienbarer Wasserwerfer sowie weitere wasserfördernde Armaturen sowie Atemschutzgeräte an Bord.

Samtgemeindebürgermeister Hajo Bosch und Gemeindebrandmeister Heiko Westerhoff mit den geehrten Kameraden Stefan Brinkmann, Hermann Gülink, Maik Lübbermann, Gerhard Holsmölle, Evert Eggengoor, Jürgen Holsmölle und Hermann Kamphuis sowie Kreisbrandmeister Uwe Vernim und Ortsbrandmeister Jörg Pohlmann. Foto: Feuerwehr Uelsen

Samtgemeindebürgermeister Hajo Bosch und Gemeindebrandmeister Heiko Westerhoff mit den geehrten Kameraden Stefan Brinkmann, Hermann Gülink, Maik Lübbermann, Gerhard Holsmölle, Evert Eggengoor, Jürgen Holsmölle und Hermann Kamphuis sowie Kreisbrandmeister Uwe Vernim und Ortsbrandmeister Jörg Pohlmann. Foto: Feuerwehr Uelsen

Ems-Vechte