Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.02.2020, 14:27 Uhr

Barrierefrei: Zertifikat für Hallen- und Freibäder der BNN

Das Angebot in den Schwimmbädern der BNN reicht von Schul- und Sportschwimmen über Aquafitnesskurse bis hin zu Freizeitspaß und Erholung. Aber wie komfortabel ist der Schwimmbadbesuch für Familien mit Kindern, Senioren oder Menschen mit Handicap?

Über die erfolgreiche Zertifizierung freuen sich (von links): Daniel Koop (Betriebsleiter Hallenbad Emlichheim), Susanne Berling (Grafschaft Bentheim Tourismus), Volker Mende (Bäderkoordinator BNN) und Herbert Egbers (stellvertretender Bäderkoordinator).Foto: privat

Über die erfolgreiche Zertifizierung freuen sich (von links): Daniel Koop (Betriebsleiter Hallenbad Emlichheim), Susanne Berling (Grafschaft Bentheim Tourismus), Volker Mende (Bäderkoordinator BNN) und Herbert Egbers (stellvertretender Bäderkoordinator).Foto: privat

Nordhorn/Uelsen/Emlichheim Die Hallen- und Freibäder der Bäderbetriebe Nordhorn/Niedergrafschaft (BNN) in Nordhorn, Uelsen und Emlichheim erfreuen sich in der Region großer Beliebtheit. „Uns ist es wichtig, dass sich nicht nur alle Generationen, sondern alle Badegäste, mit und ohne Handicap, in unseren Schwimmbädern wohlfühlen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir optimale Bedingungen für unsere Zielgruppen in den Bädern schaffen“, sagt Dr. Michael Angrick, Geschäftsführer der BNN.

Eine objektive Bewertung dieser Bedingungen wurde vor einigen Wochen im „Delfinoh“ Nordhorn, im Hallen- und Freibad Uelsen und im Hallenbad Emlichheim von den Initiatoren der Zertifizierung „Reisen für Alle“ durchgeführt. Es handelt sich bei diesem Zertifikat um ein bundesweit einheitliches Informationssystem für barrierefreien Tourismus. „Die offizielle Erhebung erfolgt über die Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH (TMN) in Hannover. Wir als Grafschaft Bentheim Tourismus (GBT) möchten die Barrierefreiheit in den Einrichtungen im Landkreis fördern und unterstützen deshalb diese Zertifizierung“, erklärt Susanne Berling, beim GBT zuständig für das Thema „Reisen für Alle“.

Ein externer Gutachter hat die Schwimmbäder aus dem Blickwinkel von Menschen mit Einschränkungen beim Sehen, Hören, in der Mobilität sowie im kognitiven Bereich unter die Lupe genommen. Können die Türen ohne eigene Kraftanstrengung, zum Beispiel mithilfe von Drückern oder Lichtschranken, geöffnet werden? Verfügt das Schwimmbad über eine blendfreie Beleuchtung und sind Beschriftungen gut lesbar? Ist die Oberflächenbeschaffenheit der Wege im Schwimmbad erschütterungsarm und sind sie leicht begeh- und befahrbar? Diese und weitere Details wurden vom Gutachter in einem Fragenkatalog zusammengetragen und führten im Nachgang zur für die Betreiber erfreulichen Beurteilung der Schwimmbäder: Das „Delfinoh“ in Nordhorn und das Hallen- und Freibad in Uelsen haben dabei die Zertifizierung in den Kategorien „Teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“ sowie „Teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“ erreicht. Das Hallenbad Emlichheim wurde im Rahmen der Zertifizierung für die Kategorie „Teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“ ausgezeichnet. Die Zertifizierung ist für drei Jahre gültig.