04.08.2022, 16:25 Uhr

Bahnhof Neuenhaus mit neuem Defibrillator ausgerüstet

Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp, Friedrich Reurik und Gerrit Dams vom Seniorenbeirat sowie Uwe Harmsen und Wilfried Brooksnieder von der Bentheimer Eisenbahn AG (von links) freuen sich, dass der Neuenhauser Bahnhof als zentraler und stark frequentierter Standort nun über einen Defibrillator verfügt, mit dem Ersthelfer im Ernstfall schnell und unkompliziert Leben retten können. Foto: Bentheimer Eisenbahn

Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp, Friedrich Reurik und Gerrit Dams vom Seniorenbeirat sowie Uwe Harmsen und Wilfried Brooksnieder von der Bentheimer Eisenbahn AG (von links) freuen sich, dass der Neuenhauser Bahnhof als zentraler und stark frequentierter Standort nun über einen Defibrillator verfügt, mit dem Ersthelfer im Ernstfall schnell und unkompliziert Leben retten können. Foto: Bentheimer Eisenbahn

Am Bahnhof in Neuenhaus ist doch immer einiges los – wartende Fahrgäste, Kunden im Reisebüro Berndt, Gäste in der „Backbar“ oder einfach nur Spaziergänger. Das recht hohe Aufkommen an Passanten vor Ort war für Gerrit Dams, Mitglied des Seniorenbeirates der Samtgemeinde Neuenhaus, Grund genug, den Bahnhof als Standort für einen Defibrillator vorzuschlagen.

„Als vor einiger Zeit im Seniorenbeirat die Standorte der Defibrillatoren besprochen wurden, fiel mir auf, dass insbesondere in Bahnhofsnähe mit den umliegenden Discountmärkten Standorte genannt wurden, die durch die Öffnungszeiten nur sehr eingeschränkt zur Verfügung stehen. Der Bahnhof macht als Standort am meisten Sinn, da der neue Defibrillator in der Empfangshalle für alle in der Zeit von 5 bis 23 Uhr frei zugänglich ist“, begründet Dams seine Entscheidung.

Mit einem Defibrillator kann jeder Ersthelfer bei einem Herzstillstand oder Herzrhythmusstörungen den Herzschlag durch gezielte Stromstöße wieder in den richtigen, lebensrettenden Rhythmus bringen. Neben einer akustischen Anleitung verfügt der Defibrillator auch über ein Display, das die Handhabung einfach erklärt. Finanziert wurde der Lebensretter je zur Hälfte von der Bentheimer Eisenbahn AG und der Stadt Neuenhaus. „Wir sind nun für den Notfall gerüstet“, erklärt Uwe Harmsen von der Bentheimer Eisenbahn und ergänzt: „Mit diesem selbsterklärenden Gerät kann jeder Bürger eine medizinische Erstversorgung bis zum Eintreffen der Rettungskräfte leisten.“

Am Dienstag, 8. November, ist um 15 Uhr im reformierten Gemeindehaus in Neuenhaus eine Schulung zur Handhabung des Defibrillators geplant. Weiterführende Informationen dazu erhalten Interessierte beim Seniorenbeirat der Samtgemeinde Neuenhaus; Ansprechpartner ist der 1. Vorsitzende Friedrich Reurik, der unter Telefon 05941 1330 gern weitere Auskünfte erteilt.

Auf der Website der Samtgemeinde Neuenhaus ist unter dem Menüpunkt „Seniorenbeirat der Samtgemeinde Neuenhaus“ eine Liste der Defibrillatoren hinterlegt, in der die Standorte sämtlicher lebensrettender Geräte in der Samtgemeinde Neuenhaus aufgeführt sind.