09.07.2021, 15:20 Uhr

Bad Bentheimer Verwaltung least Fahrräder für Mitarbeiter

Mitarbeiter der Stadtverwaltung Bad Bentheim können seit dem 1. Juli ein Leasing-Fahrrad bekommen. Foto: Stadt Bad Bentheim

Mitarbeiter der Stadtverwaltung Bad Bentheim können seit dem 1. Juli ein Leasing-Fahrrad bekommen. Foto: Stadt Bad Bentheim

Von Julia Henkenborg

Bad Bentheim Die Stadtverwaltung Bad Bentheim ermöglicht ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit dem 1. Juli die Nutzung von Leasingfahrrädern und -E-Bikes. Mit dem „JobRad“-Leasingangebot möchte die Stadtverwaltung gezielt die Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern. „Wer regelmäßig Fahrrad oder E-Bike fährt, ist im Alltag weniger gestresst und erwiesenermaßen weniger krank“, sagt Cathrin Bökenfeld, die im Rathaus für das Gesundheitsmanagement zuständig ist. Mit dem Angebot würde die Stadt einen Beitrag zur Gesundheit ihrer Arbeitnehmer leisten, meint Bökenfeld. Als moderner Arbeitgeber wüssten sie, wie wichtig attraktive Zusatzleistungen seien, fügt sie hinzu. Dementsprechend trage die Option, über den Arbeitgeber kostengünstig ein eigenes Dienstrad zu beziehen, auch dazu bei, die Attraktivität der Stadt als Arbeitgeber weiter zu steigern. Nicht zuletzt sei es der Stadtverwaltung natürlich wichtig, durch ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement auch zur Luftreinhaltung und Verkehrsentlastung beizutragen.

Die Mitarbeiter, die an dem Angebot interessiert sind, suchen sich ihr Wunschrad beim Fahrradhändler vor Ort oder online aus. Alle Hersteller und Marken sind möglich. Der Arbeitgeber least das Dienstrad und überlässt es im Rahmen einer vertraglichen Vereinbarung den Mitarbeitern. Im Gegenzug wird ein kleiner Teil des monatlichen Bruttogehalts einbehalten und zur Finanzierung der Leasingrate eingesetzt. Das Jobrad ist versichert und darf auch in der Freizeit genutzt werden. Dadurch entsteht den Mitarbeitern ein geldwerter Vorteil, der seit dem 1. Januar 2020 nur noch mit 0,25 Prozent des Fahrrad-Listenpreises versteuert werden muss.

Ems-Vechte