Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.09.2020, 09:11 Uhr

Ausstellung zum Thema Nachhaltiger Konsum in Alter Weberei

Blick auf die Wanderausstellung am vorherigen Ausstellungsort. Foto: Deutsche Bundesumweltstiftung

Blick auf die Wanderausstellung am vorherigen Ausstellungsort. Foto: Deutsche Bundesumweltstiftung

Nordhorn Vom 28. September bis zum 25. Oktober zeigt der Arbeitskreis Eine Welt Nordhorn in der Alten Weberei die Ausstellung „KonsumKompass“. Wie ein reflektierter, nachhaltiger Konsum aussehen kann,darauf weist die Wanderausstellung in Form von überdimensionierten Einkaufstüten hin, die von der Deutschen Bundesumweltstiftung in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt konzipiert wurde. Seit Ende 2019 befindet sich die Ausstellung im besitz des Arbeitskreises Eine Welt. und wird nun mit corona-bedingter Verzögerung zunächst für vier Wochen zu sehen sein.

Woher kommen alltägliche Dinge wie ein Handy oder eine Jeans? Wer stellt sie her und unter welchen Bedingungen? Welche Rohstoffe sind dafür notwendig? Welche Dinge nutzen und verbrauchen wir und was brauchen wir davon wirklich? Bildungsreferentin und Ausstellungskoordinatorin Lena Schoemaker erläutert: „Das sind nur einige Fragen, denen die Besucher auf den Grund gehen können. In acht Themenbereiche – vom Haushalt über Medien und Kleidung bis hin zum Reisen und Mobilität – können sie an insgesamt 16 Mitmachelementen selbstständig rätseln, ausprobieren und experimentieren. Dabei lernen sie Labels kennen wie den „Blauen Engel“ oder das „Fairtrade-Siegel“, aber auch, was sich hinter Begriffen wie Carsharing und Upcycling verbirgt. Lösungsansätze für eine ressourcenschonende Wirtschaft und das eigene Handeln werden dabei deutlich und laden ein, selbst aktiv zu werden.“

Die Ausstellung ist geeignet für Kinder ab acht Jahren und Teil des zweijährigen umfangreichen Projektes „Einfach machen?!“ vom Arbeitskreis Eine Welt Nordhorn. Vor allem Lehrer können diesen kurzen Ausstellungszeitraum nutzen, um sich selbst einen ersten Eindruck zu verschaffen, ob die Ausstellung für ihre Schulklassen geeignet ist. „Denn,“ so Schoemaker weiter: „wir zeigen KonsumKompass im Frühjahr 2021 ein weiteres Mal, dann allerdings für zwei Monate. Im Gepäck haben wir dann ein vielfältiges Ausstellungsprogramm für Schüler von der Grundschule bis zur Oberstufe.“ Doch auch jetzt sind kurzweilige Ausstellungsführungen coronakonform möglich. Das Projekt wird gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung sowie durch „Engagement Global“ mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Anmeldungen zu Ausstellungsführungen erfolgen an bildung@arbeitskreis-eine-welt.de oder unter der Telefonnummer 05921 7882616. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr, Samstag von 14 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Der Besuch ist kostenlos. Weitere Informationen erfolgen auf www.arbeitskreis-eine-welt.de/konsumkompass.

Ems-Vechte