Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
18.01.2019, 13:54 Uhr

Ausstellung über Jean-Michel Basquiat

Der Schunck Glaspalast Heerlen zeigt Werke des weltberühmten und viel zu früh verstorbenen Künstler Jean-Michel Basquiat.

Ausstellung über Jean-Michel Basquiat

Plakat zur Ausstellung. Foto: privat

Der Schunck Glaspalast Heerlen bringt die europäische Premiere einer unerzählten Geschichte nach Heerlen. Die Geschichte des Werks und Lebens des jungen Basquiat und seiner Zeitgenossen aus seiner New Yorker Scene im Zeitraum 1978-1982. Schunck zeigt Basquiat nicht als Mythos, sondern wirft ein neues Licht auf die Entwicklung dieser Ikone der zeitgenössischen Kunst und die bildhafte Bewegung, in der er sich befand, und bringt so eine Ausstellung von Weltformat nach Heerlen. Ausstellungsbeginn ist am 2. Februar.

. Basquiat

Jean-Michel Basquiat (1960-1988) wurde in Brooklyn, New York, als Sohn eines haitianischen Vaters und einer puerto-ricanischen Mutter geboren. Nachdem er die Schule frühzeitig verlassen hatte, lebte er während seiner Jugend zeitweise auf der Straße. Als Graffiti-Künstler nutzte Basquiat die Stadt als seine Leinwand und landete er in der New Yorker Scene aus Hiphop, Postpunk, Graffiti und Streetculture. Hier freundete sich Basquiat u.a. mit Keith Haring an und hatte für kurze Zeit eine Beziehung mit Madonna. Basquiat wurde erstmals als Mitglied von SAMO© bekannt, einem Gelegenheitsduo von Graffitikünstlern, das Ende der 70er Jahre die Mauern der Lower East Side in Manhattan mit rätselhaften Texten beschriftete. Er wusste seine New Yorker Scene zu verblüffen, indem er in wenigen Jahren den Übergang vom Graffiti-Künstler zum international anerkannten neo-expressionistischen Maler und weltbekannten Megastar schaffte. Jahrzehnte nach seinem Tod, im Alter von 27 Jahren infolge einer Heroinüberdosis, faszinieren seine Arbeiten und seine künstlerische Sprache das Publikum in aller Welt noch immer. Basquiat ist auch jetzt noch einer der wichtigsten und einflussreichsten Künstler der zeitgenössischen Kunst.

Ein intimer Einblick in seine Entwicklung vom Straßenkünstler zur Kunstikone.

In der Ausstellung lernt das Publikum Werk und Leben dieses ikonischen Künstlers in seinen jungen Jahren, im intimen Setting des Appartements, welches er 1979 mit seiner damaligen Freundin Alexis Adler teilte, kennen. SCHUNCK bringt dazu die Ausstellung Basquiat Before Basquiat: East 12th Street, 1979-1980 des Museums of Contemporary Art Denver auf den europäischen Kontinent. Mit der pulsierenden und rauen New Yorker Kunst-Scene, in der Basquiat in no time den Schritt von der Straße hin zu dem Werk, das wir von ihm kennen, machte. Eine Auswahl der nahezu unmittelbar heiß begehrten Leinwände und Zeichnungen seines frühen Werks. Wir treffen in der Ausstellung die Scene mit der Basquiat durchbrach, die große und legendäre Times Square Show 1980, bei der er gemeinsam mit Zeitgenossen wie Keith Haring, Nan Goldin und Jenny Holzer ausstellte und gestaltete. Im Mittelpunkt der Ausstellung im SCHUNCK stehen Originalarbeiten von ihm sowie anderen aus der Times Square Show.

Entdecken Sie Urban Heerlen

„Basquiat NY Scene“ ist für Heerlen besonders aktuell. Die „Do it yourself-Kultur“, die in den frühen 80er Jahren für einen kulturellen Umschwung im grauen New York sorgte, passt perfekt zur ehemaligen Bergarbeiterstadt, die sich selber neu erfindet. In dieser rauen und urbanen Stadt besteht ein Nährboden für eine lebendige Graffiti-, Hiphop- und Breakdance Scene. Genau wie im New York der frühen 80er Jahre. Die große Anzahl an Murals, die diese Stadt aufweist, sind ein lebendiges Beispiel dafür. Basquiat - The Artist and His New York Scene schließt nahtlos an die Profilierung von Urban Heerlen als Stadt der Straßenkunst an. Kombinieren Sie den Besuch der Ausstellung mit einer Führung entlang der Murals, einem Workshop Graffiti, einer Hiphop-Performance oder einem Basquiat Filmabend. Das vollständige öffentliche Programm wird in Kürze bekanntgegeben unter www.schunck.nl/basquiat.

Über Schunck

Das Schunck Glaspaleis am Bongerd in Heerlen ist eine kulturelle Einrichtung mit einem Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, einem Institut für Architektur, einer Bibliothek sowie einer Musik- und Tanzschule. SCHUNCK verfügt über mehrere Niederlassungen in den Bezirken von Heerlen. Der Glaspalast (Het Glaspaleis) steht auf der Liste der 1000 wichtigsten Gebäude des 20. Jahrhunderts der International Union of Architects und wird in einem Atemzug mit den bedeutendsten Monumenten des Neuen Bauens, wie dem Rietveld Schröderhaus und der Van Nellefabrik, genannt.

Die Aussellung läuft bis zum 2. Juni. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 17:00 Uhr. Montags ist geschlossen.