10.08.2022, 15:35 Uhr

Ausstellung im Moormuseum beleuchtet 100 Jahre Wasserwirtschaft

Diese historische Aufnahme, ebenfalls ein Exponat der Sonderausstellung, entstand beim Ausbau der Hase im Bereich der emsländischen Ortschaft Dörgen. Foto: Emsland Moormuseum

Diese historische Aufnahme, ebenfalls ein Exponat der Sonderausstellung, entstand beim Ausbau der Hase im Bereich der emsländischen Ortschaft Dörgen. Foto: Emsland Moormuseum

Das Emsland Moormuseum in Geeste eröffnet am Sonntag, 14. August, úm 11 Uhr eine Sonderausstellung mit dem Titel „Für Mensch und Umwelt: 100 Jahre Wasserwirtschaft in Meppen“. Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, kurz NLWKN, Betriebsstelle Meppen statt. Der NLWKN ist neben dem Emsland auch für die Gewässer der Grafschaft und hier vor allem für die Dinkel verantwortlich. Die Sonderausstellung, die noch bis zum 31. Oktober in den Räumen des Moormuseums zu sehen ist, macht die vielfältigen Wandlungsprozesse rund um das Wasser im Emsland sichtbar.

Lebensraum, Lebensgrundlage und wertvoller Rohstoff, zugleich Sehnsuchtsort und Bedrohung: Wasser hat viele Facetten – und ist vor allem eines: ständig im Fluss. Wandlungsfähig zeigt sich auch die Wasserwirtschaft, die sich stetig an neue Aufgaben anpasst: an gestiegene Umweltbelastungen, den Ausbau durch gesetzliche Vorgaben sowie die Herausforderungen des Klimawandels mit seinen Extremen. Der Umgang mit den Gewässern unterlag in den vergangenen 100 Jahren einem sichtbaren Wandel. Wo vor Jahrzehnten noch die Beherrschung des Elements durch kontrollierende und begradigende Ausbauten im Vordergrund stand, wird heute den Gewässern und den in und an ihnen lebenden Tieren und Pflanzen wieder mehr Raum und Eigendynamik zugestanden. Die große Aufgabe der NLWKN ist es, heute und zukünftig die Aufgaben von Wasserwirtschaft und Naturschutz in der Region zu verbinden und die Gewässer für künftige Herausforderungen vorzubereiten.

Die Sonderausstellung gibt einen historischen Überblick über die Maßnahmen der Wasserwirtschaft und stellt die vielfältigen neuen Aufgabenbereiche vor. Weitere Informationen zur Ausstellung erhalten Interessierte auf der Internetseite des Emsland Moormuseums.