28.02.2020, 10:50 Uhr

Ausstellung Brennikes Bilderwelten in Bentheimer Atelier

Die Borkener Künstlerin Judith Brennike zeigt in einer Ausstellung im Bentheimer Atelier stimmungsvolle Bilder, die von 2016 bis 2019 – überwiegend in Öl – entstanden sind. Die Vernissage von „Brennikes Bilderwelten“ findet am 6. März statt.

Ölgemälde auf Museo Prof. Baumwoll-Keilrahmen 80 x 60 x 2 cm. Foto: Bentheimer Atelier

Ölgemälde auf Museo Prof. Baumwoll-Keilrahmen 80 x 60 x 2 cm. Foto: Bentheimer Atelier

Bad Bentheim Am Freitag, 6. März, eröffnet das Bentheimer Atelier an der Wilhelmstraße 28 in Bad Bentheim um 19 Uhr mit einer Vernissage die Ausstellung: Brennikes Bilderwelten. Gezeigt werden Werke aus den letzten drei Schaffensjahren der in Borken lebenden Künstlerin Judith Maria Brennike. Brennike, Jahrgang 1962, erarbeitete sich in den vergangenen Jahren mit großer Leidenschaft autodidaktisch einen eigenen Weg zur Kunst. Ihre figurativen, stimmungsvollen Bilder, vornehmlich Ölgemälde, handeln von den Fehlbarkeiten des Lebens, sind meist Karikaturen des Leidens, nicht selten mit einer guten Portion Sarkasmus gewürzt. Und dennoch sind sie fast immer ernst, haben symbolische Züge und neigen zur Surrealität.

Vergangenes und gegenwärtiges Erleben und Beobachtungen im eigenen Umfeld werden in ihren Bildern verarbeitet. Als „tiefenpsychologische Meditation“ beschrieb in einer zurückliegenden Ausstellung ein Besucher treffend seinen Eindruck. Der psychologische, emotionale Aspekt in Lebenssituationen und -sachverhalten ist das Wesentliche, womit sich Brennike in ihrer Malerei auf eine sehr eigene Weise auseinandersetzt.

Die Ausstellung ist an den Sonntagen 8., 15., 22. und 29. März jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Die Anwesenheit der Künstlerin ist für alle vier Sonntage geplant.

Ems-Vechte