Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.12.2019, 13:46 Uhr

Ausstellung beim Kunstverein Grafschaft Bentheim

Zu sehen sind Raum- und Lichtinstallation von Yoana Tuzharova.

Yoana Tuzharova ist mit ihrem permanenten Environment „Warmlight“ am Hafenweg in Münster bekannt geworden.Foto: Kunstverein Grafschaft Bentheim

Yoana Tuzharova ist mit ihrem permanenten Environment „Warmlight“ am Hafenweg in Münster bekannt geworden.Foto: Kunstverein Grafschaft Bentheim

Noch bis zum kommenden Sonntag, 8. Dezember, ist die Ausstellung „Yoana Tuzharova - „Häng‘ das auf“ und richte es aus“ in den Räumlichkeiten des Kunstvereins Grafschaft Bentheim an der Hauptstraße 37 in Neuenhaus zu sehen.

Zum Jubiläum „25 Jahre Kunstverein Grafschaft Bentheim“ hat die Künstlerin Yoana Tuzharova eine Raum- und Lichtinstallation entwickelt, die sich auf formale und thematische Aspekte der Ausstellungsräume des Kunstvereins bezieht.

Der Titel „Häng‘ das auf und richte es aus“ sagt gleichzeitig auch etwas über ihre Vorgehensweise aus, denn die offene und zugleich geschlossene Gestalt der gestaffelten Ausstellungsräume hat für Yoana Tuzharova das formale Potenzial, selbst Kunstwerk zu sein. Diesen überraschenden Perspektivenwechsel (Architektur und Kunst) verdeutlicht sie durch einfache Eingriffe. Die Räume werden verschlossen und nurmehr durch eine Öffnung einsehbar. Was erscheint, ist Lichtraum und Bild zugleich.

Yoana Tuzharova wurde 1986 in Russe (Bulgarien) geboren und studierte von 2013 bis 2018 „Kunst im öffentlichen Raum“ bei Professor Maik und Dirk Löbbert an der Kunstakademie Münster. Sie lebt und arbeitet in Köln und Münster. Bekannt geworden ist ihr permanentes Environment „Warmlight“ im Hafenweg, Münster.

Die Ausstellung ist zugleich nach 25 Jahren das letzte Projekt unter der Leitung von Gudrun Thiessen-Schneider. Sie verlässt den Kunstverein zum Jahresende (siehe auch den Webartikel „Wechsel beim Kunstverein Grafschaft Bentheim“).

Die Ausstellung wird gefördert durch die Stadt Neuenhaus und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag, 15 bis 18 Uhr, Sonntag, 11 bis 18 Uhr, und nach Vereinbarung.

Nähere Informationen: Telefonnummer 05941 98019, Email kunstverein.neuenhaus@t-online.de, Internet www.kunstverein-grafschaft-bentheim.de.