02.05.2022, 16:26 Uhr

Augustinus-Chor singt wieder in voller Besetzung

Der neu gewählte Vorstand des Augustinus-Chores (von links): Dr. Marianne Schoppmeyer (Schriftführerin), Peter Gortworst (Stimmführer Bass), Susanne Köhne (Vorsitzende), Peter Conen (stv. Vorsitzender, Stimmführer Tenor), Gabi Berenzen (1. Notenwartin), Andrea Zahlten (Stimmführerin Alt), Anke Kronemeyer (Stimmführerin Sopran). Es fehlen Uschi Leder (2. Notenwartin) und Detlef Wilkens (Kassenwart). Foto: privat

Der neu gewählte Vorstand des Augustinus-Chores (von links): Dr. Marianne Schoppmeyer (Schriftführerin), Peter Gortworst (Stimmführer Bass), Susanne Köhne (Vorsitzende), Peter Conen (stv. Vorsitzender, Stimmführer Tenor), Gabi Berenzen (1. Notenwartin), Andrea Zahlten (Stimmführerin Alt), Anke Kronemeyer (Stimmführerin Sopran). Es fehlen Uschi Leder (2. Notenwartin) und Detlef Wilkens (Kassenwart). Foto: privat

Nordhorn Der Augustinus-Chor hat trotz der Coronapause seine Mitgliederzahl halten können. Das berichtete die Vorsitzende Susanne Köhne bei der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung erfreut. So könne man nun nach fünfmonatiger Pause mit viel Enthusiasmus in die Chorproben einsteigen. Vorerst wolle man sich auf die Gestaltung der Sonntagsmessen konzentrieren. Im Oktober werde der Chor am Diözesan-Chortag der Kirchenchöre teilnehmen, zu dem Bischof Bode eingeladen hätte.

Weiterhin wollen sich die Sänger auf ein Konzert am 1. Adventssonntag vorbereiten, mit dem das Jubiläumsjahr des Augustinus-Chores eingeleitet werden solle. Denn 2022 wird der Chor stattliche 100 Jahre alt. Weitere große Ereignisse wie das Weihnachtsoratorium von Johann Sebstian Bach sind für die Jubiläumszeit in Planung.

Neben einem Ausblick blickte Chorleiter Stephan Braun kurz auf die zwei zurückliegenden Corona-Jahre mit Höhen und Tiefen zurück. Viel Flexibilität und Kreativität waren in dieser Zeit gefragt. So konnten aus dem Chor heraus kleinen Scholen gebildet werden, die die Sonntagsmessen gestalteten, als kein Gemeindegesang möglich war. Auch das Proben unter freiem Himmel auf dem Rasen neben der Augustinuskirche oder das Singen auf Abstand, stellten neue Herausforderungen dar.

Abschließend folgten die Vorstandswahlen. Die Vorsitzende Susanne Köhne wurde einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Als ihr Vertreter wurde Peter Conen gewählt, das Amt der Notenwartin übernahmen Gabi Berenzen und Uschi Leder, das des Kassenwarts Detlef Wilkens und das der Schriftführerin Dr. Marianne Schoppmeyer. Die vier Stimmführer und Stimmführerinnen Anke Kronemeyer (Sopran), Andrea Zahlten (Alt), Peter Conen (Tenor) und Peter Gortworst (Bass) ergänzen den Chorvorstand.

Gesungen wird immer dienstags um 19.30 Uhr, zurzeit in der St. Josefkirche in Bookholt an der Veldhauser Straße. „Für interessierte neue Chorsängerinnen und Chorsänger ist momentan der optimale Zeitpunkt, in den Chor einzutreten“, heißt es vom Vorstand. „Ein Vorsingen ist nicht notwendig.“ Weitere Informationen können beim Chorleiter Stephan Braun unter Telefon 05921 7122466 erfragt werden.