Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
17.04.2019, 18:00 Uhr

Aufwind für die Ausbildung im Grafschafter Handwerk

Das neue Projekt „Aufwind für die Ausbildung“ vom BTZ des Handwerks unterstützt in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim kleine und mittlere Handwerksbetriebe bei ihrer Suche nach neuen Auszubildenden.

Aufwind für die Ausbildung im Grafschafter Handwerk

Die Projektbeteiligten von links: Sascha Wittrock (Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim), Andrea Santel (Projektleitung BTZ), Ralph Rudolph, Manfred Pletz, Sarah Lüttmann (alle Projektmitarbeiter/innen BTZ), Heinz-Gerd Lindschulte (Geschäftsführer BTZ). Foto: privat

Das Projektteam des BTZ arbeitet intensiv mit den regionalen Handwerksbetrieben aller Branchen zusammen. Gemeinsam mit den Betrieben erarbeiten die Berater auf sie ausgerichtete, individuelle Lösungen und Handlungspläne zur verstärkten Bewerbung von Praktikums- und Ausbildungsstellen. Dabei werden Marketingwerkzeuge sowie Möglichkeiten zur Ansprache von Jugendlichen vorgestellt und auf den betrieblichen Nutzen hin analysiert.

Das Projektteam vermittelt die Betriebe in bereits bestehende Strukturen, wie zum Beispiel die Praktikumsinitiative Meet & Greet der Kreishandwerkerschaft oder die Jobbörse der Agentur für Arbeit. Zusätzlich arbeitet das Aufwind-Team mit regionalen Schulen zusammen und macht Jugendliche auf das Handwerk vor Ort aufmerksam, informiert über unterschiedliche Ausbildungsberufe und Karrieremöglichkeiten. So werden Schülerinnen und Schüler in Praktika und Ausbildung zu den teilnehmenden Betrieben vermittelt. „Das zentrale Ziel dabei ist, Ausbildungsplätze im Handwerk zu besetzen, denn es gibt noch einige, die es zu besetzen gilt“, so Sascha Wittrock, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim.

„Das Rad muss auch nicht neu erfunden werden. Wir fördern bestehende Angebote und wollen diese nachhaltig stärken, sodass eine optimale Unterstützungsstruktur für Ausbildungsbetriebe in der Region entsteht“, erläutert Projektleiterin Andrea Santel. Dazu zählen zum Beispiel die Ausbildungsberatung der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim oder die Wochen der Ausbildung für Schülerinnen und Schüler, durchgeführt von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim. Durch die Förderung durch das Programm Jobstarter plus mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds ist die Leistung für Ausbildungsplatzsuchende und Handwerksbetriebe kostenlos. Weitere Informationen gibt es unter www.btz-handwerk.de.