27.03.2019, 07:00 Uhr

Auf den Spuren der Fledermäuse am Schloss Ahaus

Die Fledermäuse sind nach ihrer Winterruhe erst seit kurzer Zeit wieder aktiv und suchen jagend nach Insekten. Im Schlossgarten und über der Gräfte lassen sich Fledermäuse gut bei der Jagd beobachten.

Zwergfledermäuse sind auch im Schlossgarten anzutreffen Foto:privat

Zwergfledermäuse sind auch im Schlossgarten anzutreffen Foto:privat

Auf einem Spaziergang um das Ahauser Schloss und durch den Schlossgarten werden die Teilnehmer die ein oder andere Fledermausart sehen, aber auch durch einen „Batdetektor“ zu hören bekommen. Im Rahmen einer naturkundlichen Exkursion der Biologischen Station Zwillbrock am Freitag, 12. April, um 20 Uhr haben Interessierte, vor allem auch Familien mit Kinder, die Möglichkeit, den Jägern der Nacht nachzuspüren.

Unter Anleitung der Biologin Jessica Focke erhalten die Teilnehmer Einblick in das Leben der Fledermäuse. Treffpunkt für die Fledermaustour ist die Schlossbrücke am Schloss Ahaus. Bitte Taschenlampen mitbringen! Die Kosten betragen zehn Euro für Erwachsene und sechs Euro für Kinder. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht Ihnen die Biologische Station Zwillbrock unter der Telefonnummer 02564 986020 zur Verfügung. www.bszwillbrock.de