04.10.2019, 09:50 Uhr

Auch auf Kurzstrecken nicht auf Motorradkleidung verzichten

Gerade bei Sonnenschein sieht man sie öfter: Motorradfahrer ohne Schutzkleidung. Viele wollen ihre Fahrt auch mal im T-Shirt genießen. Experten raten von diesem Verhalten aber vehement ab.

Motorradschutzkleidung ist wichtig für die Sicherheit. Verletzungsfolgen können damit abgeschwächt werden. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn/dpa

Motorradschutzkleidung ist wichtig für die Sicherheit. Verletzungsfolgen können damit abgeschwächt werden. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn/dpa

dpa/tmn Essen Mag es an warmen Herbsttagen oder auf Kurzstrecken für Motorradfahrer noch so verlockend sein: Auf ihre Schutzkleidung sollten sie nie verzichten, appelliert das Institut für Zweiradsicherheit (ifz).

Denn Ausrüstung wie eine Lederkombi oder ein entsprechender Textilanzug könnten die Verletzungsfolgen bei nahezu jedem Unfall oder Sturz reduzieren.

Oft argumentierten Biker, sie führen ohne Komplettschutz besonders vorsichtig und langsam. Doch seine Schutzkleidung nach Wetter, Streckenlänge oder geplantem Tempo auszurichten, ergebe keinen Sinn, so das ifz. Denn manche Unfallszenarien sind unvorhersehbar.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Oktober 2019, 09:51 Uhr
Aktualisiert:
4. Oktober 2019, 09:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Ems-Vechte