17.08.2020, 13:39 Uhr

Arbeitsgruppe stellt Ergebnisse zu Klima und Trinkwasser vor

Das Projekt untersucht Möglichkeiten einer klimaangepassten Trinkwassergewinnung. Symbolfoto: dpa

Das Projekt untersucht Möglichkeiten einer klimaangepassten Trinkwassergewinnung. Symbolfoto: dpa

Emsbüren Im Juli 2019 nahm die Initiative „Klima – Wasser – Kooperation“ „KliWaKo) ihre Arbeit auf. Der Zusammenschluss unterschiedlichster Akteure soll das Trinkwassergewinnungsgebiet Ahlde an den Klimawandel anpassen. Jetzt sollen in einem ersten Workshop die bisher erzielten Ergebnisse und der weitere Ablauf des Projekts vorgestellt werden. Dazu lädt der Landkreis Emsland am Dienstag, 8. September, um 15 Uhr in den Landgasthof Evering, Lange Straße 24, in Emsbüren ein. Zudem wird Fernsehmoderator und Diplom-Meteorologe Sven Plöger über den Klimawandel und dessen Auswirkungen sprechen.

Projektpartner sind der Landkreis Emsland, der Trink- und Abwasserverband Bad Bentheim, Schüttorf, Salzbergen und Emsbüren, der Unterhaltungsverband Nummer 114 „Vechteverband“, das Emsländische Landvolk, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und die Gemeinde Emsbüren. Seit Beginn des Projektes stehen die Akteure im Dialog miteinander, um ein nachhaltiges und klimaangepasstes Wassermanagement zu entwickeln. In einer Arbeitsgruppe wurden in mehreren Sitzungen drei Maßnahmepakete erarbeitet. Einige dieser Inhalte sollen zeitnah in einem Feldversuch umgesetzt werden. Näheres dazu sowie die Erfahrungen der Arbeitsgruppenmitglieder sollen in der Veranstaltung in Emsbüren vorgestellt werden.

Das auf drei Jahre angelegte Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert. Mit ihm soll es gelingen, von der klassischen Wasserableitung hin zu einer Wasserrückhaltung zu kommen. Es soll im Rahmen des Projekts der Frage nachgegangen werden, wie durch ein geschicktes Wassermanagement den Folgen des Klimawandels begegnet werden kann und wie unterschiedliche Nutzer gleichermaßen davon profitieren können.

Die Organisatoren bitten um Anmeldung für die Veranstaltung bis Mittwoch, 26. August, unter Telefon 05931 44-2532 oder per E-Mail an theresa.berends-reich@emsland.de.

Ems-Vechte