05.03.2019, 11:00 Uhr

AOK und ffn starten zum 23. Mal gemeinsame Jobbörse

Rein rechnerisch sind die Chancen auf einen Ausbildungsplatz für junge Menschen unvermindert gut: Auf 100 Ausbildungssuchende kommen nach einer Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung 97 Angebote.

Neele Oetken (ffn), Landrat Friedrich Kethorn, Petra Menger  und  Horst Hillmer (beide AOK) (von links) stellten die gemeinsame Lehrstellenaktion von ffn und AOK vor. Foto: privat

Neele Oetken (ffn), Landrat Friedrich Kethorn, Petra Menger und Horst Hillmer (beide AOK) (von links) stellten die gemeinsame Lehrstellenaktion von ffn und AOK vor. Foto: privat

Zur Auswahl stehen 327 Lehrberufe in Industrie, Handel, Dienstleistungen, Handwerk und Landwirtschaft – vom Änderungsschneider über Mediengestalter bis zum Zweiradmechatroniker. Prekär gestaltet sich jedoch weiterhin, Anbieter und Bewerber passgenau zusammenzuführen.

Um Jugendlichen den Einstieg in die Berufswelt zu erleichtern, öffnen radio ffn und AOK Niedersachsen zum mittlerweile 23. Mal die Lehrstellenbörse: Schulabgänger und Firmen können auf der Online-Plattform lehrstellenboerse.ffn.de schnell, unkompliziert und kostenfrei zueinander finden. Bereits jetzt finden sich in der Lehrstellenbörse mehr als 1000 offene Ausbildungsplätze und Praktika.

Für die Region Emsland/Grafschaft Bentheim übernimmt der Landrat, Friedrich Kethorn, die Schirmherrschaft. „Die Lehrstellenbörse von AOK und ffn bildet auch in diesem Jahr eine wirksame Möglichkeit, für viele junge Menschen den Einstieg ins berufliche Leben zu erleichtern“, nennt Kethorn den Grund für seine Schirmherrschaft. „ Seit Jahren leisten beide Einrichtungen einen unverzichtbaren Beitrag, für Jugendliche den passenden Ausbildungsplatz zu finden sowie für die Ausbildungsbetriebe den gewünschten Lehrling. Damit werden die verschiedenen Aktionen des Landkreises beispielhaft komplettiert.“

Die Ausbildungsaktion findet bis 12. April im Programm von ffn statt. In diesem Zeitraum sendet ffn täglich Unternehmensporträts, in denen Geschäftsführer zu Wort kommen, um den Ausbildungsberuf und Betrieb vorzustellen. Parallel dazu gibt es online Firmen-Videos und Azubi-Erfolgsgeschichten. Der Mangel an qualifizierten Fach- und Nachwuchskräften ist für die Wirtschaft eine große Herausforderung. Die berufliche Bildung junger Menschen nimmt daher eine tragende Rolle ein. Mit der Lehrstellenbörse schlagen wir die Brücke zwischen Arbeitgeber und Karrierestarter“, erläutert Horst Hillmer, Regionaldirektor der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim.

„Das Prinzip der Lehrstellenbörse ist einfach“, verspricht Petra Menger, Pressesprecherin der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim, „:Ausbildungsbereite Firmen stellen sich und ihre freien Lehrstellen, Praktika oder auch Angebote für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Online-Portal umfassend vor“. Die künftigen Lehrlinge können ihrerseits bequem nach freien Berufen suchen und sich bei Interesse direkt online mit den nötigen Unterlagen bewerben. Als zusätzlicher Ansporn können die Teilnehmer Fitness-Tracker von Fitbit gewinnen.

„Das Online-Portal steht ganzjährig zur Verfügung“, sagt Neele Oetken von Radiio ffn, „ in 2018 wurden 8089 Lehrstellen von 3088 Betrieben inseriert:“

Weitere Informationen zur Aktion auf www.ffn.de und www.aok-niedersachsen.de/ffn sowie unter der kostenlosen Hotline 0800 5295555.