04.11.2021, 08:55 Uhr

Amprion stellt Verlauf von Erdkabeltrassen in der Region vor

Entlang dieser Stromtrasse soll die neue Trasse von Amprion laufen. Foto: J. Lüken

© Lüken, Jürgen

Entlang dieser Stromtrasse soll die neue Trasse von Amprion laufen. Foto: J. Lüken

Wietmarschen/Dortmund Vor rund einem Monat hat Amprion der Bundesnetzagentur erste Vorschläge unterbreitet, wo genau die Gleichstromverbindungen A-Nord plus DolWin4 und BorWin4 in Niedersachsen verlaufen sollen. Bevor es innerhalb des nun anstehenden Planfeststellungsverfahrens in die Öffentlichkeitsbeteiligung geht, möchte Amprion den Bürgerinnen und Bürgern den Verlauf der Erdkabeltrassen persönlich vorstellen. Vorgesehen sind im Ostfriesland und Emsland dafür zahlreiche Bürgersprechstunden.

Am 8. Oktober hat Amprion für die Vorhaben A-Nord plus DolWin4 und BowWin4 die ersten Anträge auf Planfeststellung eingereicht. Die Unterlagen beschreiben den Verlauf der drei Erdkabeltrassen, die zwischen Emden und Wietmarschen ab dem Jahr 2024 gemeinsam gebaut werden sollen. Seit einigen Tagen sind die Unterlagen online auf den Seiten der Bundesnetzagentur unter www.netzausbau.de einsehbar. Gleichzeitig lädt die Behörde zur anstehenden Öffentlichkeitsbeteiligung ein: Auf sogenannten Antragskonferenzen in Bunde (23. November) und Papenburg (30. November) können Träger öffentlicher Belange sowie Bürgerinnen und Bürger sich zur Amprion-Planung äußern.

Damit Betroffene oder Interessierte sich bereits vorher ein Bild über den Verlauf der Erdkabeltrassen machen können, bietet Amprion in der Region zwischen Emden und Wietmarschen zehn Bürgersprechstunden an. In jeder Kommune, die von den drei Vorhaben berührt werden, macht der Übertragungsnetzbetreiber zwischen dem 8. November und 11. November jeweils für zwei Stunden Halt. „In dieser Zeit bieten wir bis zu 40 Dialogtermine mit einer Dauer von 15 Minuten an. In diesen Gesprächen stellen wir zunächst den genauen Verlauf der Trasse vor und klären anschließend noch alle weiteren Fragen, die die Bürgerinnen und Bürger auf dem Herzen haben“, sagt Amprion-Projektsprecher Jonas Knoop.

Um an den Bürgersprechstunden, von denen eine am 11. November in der Zeit von 13 bis 15 Uhr in Wietmarschen stattfindet, teilnehmen zu können, ist eine telefonische Anmeldung notwendig. Unter der Telefonnummer 0231 3176907 (erreichbar montags bis freitags zwischen 8 Uhr und 19 Uhr) können die Termine im Vorfeld ausgemacht werden. Alle Termine finden sich auch auf der Amprion-Projektwebseite unter https://a-nord.amprion.net/Dialog/Veranstaltungen/.