08.09.2021, 14:25 Uhr

Am Freitag Auftakt der Aktion „Stadtradeln“ in Nordhorn

Während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes sind die Nordhorner Bürger dazu aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten, möglichst viele Kilometer auf der Fietse zu sammeln und so ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Archivfoto: Westdörp

Während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes sind die Nordhorner Bürger dazu aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten, möglichst viele Kilometer auf der Fietse zu sammeln und so ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Archivfoto: Westdörp

Nordhorn Mit einer ganztägigen Auftaktveranstaltung fällt am Freitag, 10. September, der Startschuss für die diesjährige Aktion „Stadtradeln“ in Nordhorn. Von 9 bis 19 Uhr laden Bürgermeister Thomas Berling und Stadtbaurat Thimo Weitemeier zum gemeinsamen Sammeln der ersten Kilometer entlang der Kanalallee ein. Ab dann werden wieder drei Wochen lang in der ganzen Grafschaft Bentheim so viele Fahrradkilometer wie möglich für den Klimaschutz gesammelt.

Worum geht es beim „Stadtradeln“?

„Stadtradeln“ ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Die Aktion wird von der Organisation „Klima-Bündnis“ in Kooperation mit den Kommunen vor Ort organisiert. Beim Stadtradeln ist es egal, ob die Teilnehmenden jeden Tag Fahrradfahren oder eher selten mit dem Rad unterwegs sind. Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre.

Dem Klima zuliebe auf die Fietse

„Fahrradfahren ist gut fürs Klima und hat viele weitere Vorteile“, sagt Bürgermeister Thomas Berling. Mit zahlreichen Maßnahmen arbeiten Politik und Verwaltung der Kreisstadt laut Berling daran, Nordhorn immer fahrradfreundlicher zu machen „Ich lade auch dieses Jahr wieder alle Bürger dazu ein, beim ,Stadtradeln‘ mitzumachen und die Fahrradstadt Nordhorn auf die Probe zu stellen. Verzichten Sie in den drei Aktionswochen so viel wie möglich auf das Auto und probieren Sie aus, wie viele Kilometer sie stattdessen auf dem Fahrrad sammeln können“, animiert er zur Teilnahme an der Aktion.

Auftakt am ZOB und beim Zollhaus

Jeweils um 9, 12, 15 und 18 Uhr starten am Freitag Informations-Radtouren mit Stadtbaurat Thimo Weitemeier. Startpunkt ist das ehemalige ZOB-Gelände an der Seeuferstraße in der Innenstadt, dort wird auch ein Infostand der Stadt Nordhorn und des VVV-Stadt- und Citymarketings Nordhorn aufgebaut. Interessierte können sich dort den ganzen Tag lang über das „Stadtradeln“ und die Fahrradstadt Nordhorn informieren. Hier werden auch die Anmeldungen zur Aktion und die Funktion der „Stadtradeln“-App erklärt. Ziel der Radtouren ist das ehemalige Zollabfertigungshaus am Nordhorn-Almelo-Kanal an der niederländischen Grenze. Dort steht Bürgermeister Thomas Berling interessierten Bürgern ganztägig für Gespräche zur Verfügung und informiert über die Geschichte des historischen Gebäudes. Alle Radfahrer dürfen sich am Zielpunkt der Tour auf ein Stück Kuchen zur Stärkung freuen. „Wer am Freitag beide Aktionspunkte am ZOB und am Zollhaus mit dem Fahrrad besucht und sich für das ,Stadtradeln‘ anmeldet, erhält außerdem einen Gutschein für eine Kugel Eis. Interessierte müssen sich nicht unbedingt einer Tour unter Leitung des Stadtbaurates anschließen, die beiden Stationen können auch im Rahmen einer eigenen Fietsentour besucht werden“, erklärt Berling.

Dreiwöchiges Radtouren-Programm

Während der 21 Aktionstage wird in Nordhorn ein umfangreiches Radtouren-Programm angeboten, das dazu motivieren soll, gemeinschaftlich noch mehr Kilometer zu sammeln. So stehen zum Beispiel Fahrradtouren mit Bürgermeister Thomas Berling, mit dem städtischen Umweltbeauftragten Gerwin Rademaker oder mit der Gleichstellungsbeauftragten Anja Milewski auf dem Plan. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Grafschaft Bentheim bietet insgesamt vier Touren an. Beim VVV kann eine Pauschaltour mit Zusatzleistungen gebucht werden und auch die Polizei ist mit einer Informationstour dabei. Für jüngere „Stadtradeln“-Interessierte bietet die Abteilung der städtischen Jugendarbeit eine digitale Fahrrad-Schnitzeljagd mit der App „Actionbound“ an, die zu jeder Zeit gefahren werden kann.

Aktiven winken attraktive Preise

Der Landkreis Grafschaft Bentheim verlost unter allen, die bei der Aktion „Stadtradeln“ mitmachen, attraktive Preise. So kann man beispielsweise einen Gutschein für eine Reise im Wert von 1000 Euro gewinnen, der von der AOK Emsland/Grafschaft Bentheim zur Verfügung gestellt wurde. Außerdem wird ein Gutschein für ein Fahrrad im Wert von 500 Euro, gestiftet von der Grafschafter Volksbank, verlost. Zusätzlich werden zehn Fahrtguthaben im Wert von je 100 Euro für das klimafreundliche Grafschafter Elektro-Carsharing verlost, die vom Unternehmen Stadtteilauto Osnabrück zur Verfügung gestellt werden.

Themenradtouren und Termine:

  • Samstag, 11. September, 14 Uhr: ADFC-Tour in die Niedergrafschaft und zum Spöllberg
  • Sonntag, 12. September, 14 Uhr: Radtour zu den Nordhorner Streuobstwiesen
  • Sonntag, 12. September, 15 Uhr: ADFC-Tour für Neubürger und Familien
  • Mittwoch, 15. September, 15 Uhr: Tour des Seniorenbeirats zum Gut Klausheide
  • Donnerstag, 16. September, 17.30 Uhr: Baum-Tour – Von Ahorn bis Zeder
  • Samstag, 18. September, 9 Uhr: VVV-Tour
  • Samstag, 18. September, 10 Uhr: ADFC-Tagestour zu den Haddorfer Seen
  • Sonntag, 19. September, 14 Uhr: Nordhorner Hofläden-Tour
  • Dienstag, 21. September, 16 Uhr: Tour für Frauen aus aller Welt
  • Donnerstag, 23. September, 17 Uhr: Bürgermeister-Tour zum Flugplatz
  • Freitag, 24. September, 16 Uhr: Faire Radtour
  • Samstag, 25. September, 14 Uhr: ADFC-Tour nach Vasse
  • Montag, 27. September, 17 Uhr: Bürgermeister-Tour nach Tillenberge
  • Mittwoch, 29. September, 14 bis 17 Uhr: Polizei-Tour
  • Ab Freitag, 10. September: Fahrrad-Schnitzeljagd mit „Actionbound“

Das vollständige Programm mit allen Tour-Terminen sowie weitere Informationen zum „Stadtradeln“ und zur Anmeldung sind auf der Internetseite www.nordhorn.de/stadtradeln veröffentlicht.

Ems-Vechte