03.06.2021, 08:45 Uhr

Am Donnerstag Startschuss für mobilen Freizeitpark in Lingen

Buntes Kirmestreiben mit vielen Attraktionen und Fahrgeschäften verspricht der Pop-up-Park „LinGoFun“ auf dem Gelände vor der Emsland-Arena in Lingen. Foto: Stadt Lingen

Buntes Kirmestreiben mit vielen Attraktionen und Fahrgeschäften verspricht der Pop-up-Park „LinGoFun“ auf dem Gelände vor der Emsland-Arena in Lingen. Foto: Stadt Lingen

Lingen Mit der bundesweit ersten Eröffnung eines mobilen Freizeitparks in Lingen, dem „LinGoFun“ am Donnerstag, 3. Juni, können Besucher wieder buntes Jahrmarkttreiben auf dem Gelände an der Emsland-Arena erleben. Bis zum 27. Juni können Kirmesfans donnerstags bis sonntags jeweils ab 15 Uhr die insgesamt 47 Attraktionen des Pop-up-Parks besuchen.

Neben klassischen Fahrgeschäften wie Autoscooter und Achterbahn können sich die Gäste auf Neuheiten wie das Riesenrad „Skywheel“, das High-Speed-Karussell „Mr. Gravity“ oder das Riesen-Kettenkarussell „Fly Over“ freuen. Kinderkarussells und -fahrgeschäfte für die jüngsten Kirmesbesucher, typische Jahrmarktbuden sowie ein vielfältiges kulinarisches Angebot mit typischen Jahrmarktspezialitäten komplettieren das Freizeitvergnügen.

Lob über gute Zusammenarbeit

„Mit ,LinGoFun‘ bieten wir Familien, Jugendlichen und allen Freizeitparkfans nach den vielen Corona-Entbehrungen endlich wieder die Möglichkeit, Freude und Spaß zu erleben“, freut sich Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone über die Eröffnung des mobilen Freizeitparks. Der Vorsitzende des Schaustellerverbandes Weser-Ems, Bernhard Kracke, und Marktleiter Carsten Schüer sprechen allen Beteiligten ihren Dank für die Mitwirkung an dem Projekt aus und loben die gute Zusammenarbeit von Stadt und Schaustellern. „Ohne die gute Zusammenarbeit wäre dieser Pop-up-Park nicht möglich gewesen“, betonen Kracke und Schüer unisono.

Coronakonformes Kirmesvergnügen

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske oder einer FFP2-Maske in den Wartebereichen und bei den Attraktionen verpflichtend ist. Dies gelte jedoch nicht für den Rundgang über das Gelände oder beim Verzehr von Speisen oder Getränken. Um die Abstandsregelungen zu gewährleisten, ist auf dem Gelände eine Wegführung mit Trenngittern eingerichtet. Alle Besucher werden im Eingangsbereich über die Luca-App oder gegebenenfalls per Kontaktformular registriert.

Der Eintritt auf das Gelände beträgt 1 Euro pro Person, Eintrittspreise für die jeweiligen Attraktionen und Fahrgeschäfte werden zusätzlich erhoben.

Ems-Vechte