Grafschafter Nachrichten
24.06.2021

Aktion unterstützt Haushalte beim Energiesparen

Aktion unterstützt Haushalte beim Energiesparen

Im Rahmen der Aktion „Gut beraten: Energiesparen!“ werfen Energieexperten unter anderem auch einen Blick auf die Heiztechnik. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Nordhorn Die Zustimmung der privaten Haushalte zur Energiewende bleibt unverändert hoch. Das belegt eine Vorauswertung des Energiewendebarometers 2021 der Förderbank KfW. So halten in der aktuellen Befragung 90 Prozent der Haushalte die Energiewende für wichtig oder sehr wichtig, zwei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten, Energie im Haushalt einzusparen oder erneuerbare Energien einzusetzen, ist es jedoch schwierig, den Überblick über die effizientesten und sinnvollsten Maßnahmen und deren Umsetzung zu behalten. Um die Hauseigentümer dabei zu unterstützen, bieten die Verbraucherzentrale Niedersachsen, die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Landkreis Grafschaft Bentheim interessierten einen kostengünstigen Gebäude-Check an. Dabei erfahren sie, wie Energie gespart und erneuerbare Energie genutzt werden kann.

„In privaten Haushalten werden über 80 Prozent des Energiebedarfs für Heizung und Warmwasser benötigt. Das Einsparpotenzial durch Maßnahmen an der Gebäudehülle und -technik ist also entsprechend groß“, erläutert Gerhard Krenz von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Karin Merkel von der Verbraucherzentrale Niedersachsen ergänzt: „Bei dem Gebäude-Check nimmt eine Fachkraft der Verbraucherzentrale vor Ort die Gebäudehülle, die Heizanlage und die Energieverbrauchszahlen in Augenschein. Dabei wird aufgezeigt, wo im Haus unnötig Energie verloren geht und was die Beratenen dagegen tun können.“

„Wir haben das Angebot hier in die Region geholt, unterstützen es organisatorisch und sind gerne erster Ansprechpartner bei Fragen rund um die Beratung und das weitere Verfahren“, teilt der Grafschafter Klimaschutzmanager Stephan Griesehop mit. Griesehop rät, mit einer Anmeldung nicht zu lange zu warten, da das Beratungsangebot im aktuellen Kampagnenzeitraum auf 50 Termine begrenzt ist.

Die Beratungen werden im Rahmen der Gebäude-Checks der Energieberatung der Verbraucherzentrale durchgeführt und werden durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Für den Beratungsempfänger fällt lediglich ein pauschaler Eigenanteil von 30 Euro an.

Interessierte Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern können sich vom 28. Juni bis 16. Juli direkt beim Klimaschutzmanagement des Landkreises Grafschaft Bentheim unter der Telefonnummer 05921 962310 oder der E-Mail-Adresse stephan.griesehop@grafschaft.de für eine Beratung anmelden. Im Anschluss meldet sich die Verbraucherzentrale und vereinbart einen Beratungstermin.

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.