07.12.2020, 11:07 Uhr

ADFC Grafschaft Bentheim feiert 25-jähriges Jubiläum

Auch beim jährlichen „Anfietsen“, wie hier in Bad Bentheim, sind die ADFC-Tourenleiter im Einsatz. Archivfoto: S. Konjer

Auch beim jährlichen „Anfietsen“, wie hier in Bad Bentheim, sind die ADFC-Tourenleiter im Einsatz. Archivfoto: S. Konjer

Nordhorn „Vor fast genau 25 Jahren erschien in den Grafschafter Nachrichten ein Aufruf zur Gründung des ADFC Kreisverbandes. Schon bald darauf formierte sich am 13. Dezember 1995 eine kleine Gruppe von Radaktiven in der Grafschaft, um sich in die Verkehrspolitik einzubringen“, erzählt Burkhard Werner die Anfänge der örtlichen ADFC-Einheit. Zunächst sammelte man Unterschriften für einen Fahrradtransport in Bussen. „Über 1600 Unterschriften kamen zusammen und man übergab dies Unterschriften an die verantwortliche Stelle. Inzwischen ist der ,Fietsenbus‘ in der Grafschaft nicht mehr wegzudenken und war schon bald ein Alleinstellungsmerkmal für diese Region“, führt Vorstandsmitglied Werner weiter aus.

Einsatz für fahrradfreundliche Umgebung

1997 warben die Aktiven des ADFC Werner zufolge für die Umsetzung einer Fahrradstraße in Nordhorn. „Auch einige Politiker in der Grafschaft erkannten die Vorteile und setzten in Nordhorn diese Idee konsequent um. In den Folgejahren entwickelte sich zunehmend ein fahrradfreundliches Klima, und durch die Anstrengung vieler Politiker und Akteure erzielten die Grafschaft und mehrere Kommunen in der Grafschaft hohe Auszeichnungen für ihr Engagement“, erklärt er und fügt hinzu: „Der Brandlechter Hermann Konjer war in dieser Zeit bis 2010 Vorsitzender und erreichte, dass die Mitgliederzahl im Landkreis sich kontinuierlich weiterentwickelte. Seit 1997 sind die Tourenleiter regelmäßig in der Radsaison im Nordhorner VVV präsent und stehen den Radfahrern mit Rat und Tat, aber auch mit entsprechendem Kartenmaterial zur Seite. Seit 2010 ist Burkhard Werner Vorsitzender und verweist mit Stolz auf über 20 ausgebildete und ADFC-zertifizierte Tourenleiter.

Rückblick mit „Jubiläumsfilm“

In jedem Jahr bieten die Radaktiven von April bis Oktober einen Tourenplan mit über 80 geführten Radtouren für Mitglieder und Besucher an. Seit über zehn Jahren begleiten die Tourenleiter die Radfahrer zum alljährlichen „Anfietsen“ in die jeweiligen Austragungsorte. „Corona machte in diesem Jahr viele Planungen zunichte. Mehrere Touren und gemeinsame Veranstaltungen wie beispielsweise die ADFC-Landesdelegiertentagung im März mit geplanten 120 Übernachtungsgästen in Nordhorn mussten abgesagt werden. Und letztendlich konnten wir nicht einmal unsere traditionelle Abschluss-Tour in diesem Jahr unternehmen“, beklagt Werner. „Wir haben im Vorstand lange überlegt, wie wir unseren langjährigen Mitgliedern, Sponsoren und Förderern trotzdem danken und gemeinsam ein wenig auf die letzten 25 Jahre zurückschauen können.“ Jetzt hat der ADFC einen „Jubiläumsfilm“ zusammengestellt. „Ein bisschen Rückblick, ein bisschen Erläuterung zu dem, was den ADFC ausmacht. Und vielleicht erkennt sich jemand auf einem Foto oder in einer Filmsequenz wieder“, sagt Werner und ermuntert zur Ansicht des Films auf YouTube.

„Unsere derzeitigen Planungen sehen auch für das kommende Jahr wieder die gewohnten Aktivitäten vor. Alles natürlich unter dem Vorbehalt der aktuellen Pandemievorgaben“, versichert Vorstandsmitglied Waltraud Schoo. „Wir freuen uns schon wieder auf die kommende Fahrradsaison und sind zuversichtlich, dass wir im nächsten Jahr trotzdem noch Gelegenheit haben, unser Jubiläum zu feiern.“

Ems-Vechte