15.08.2019, 11:55 Uhr

2. Grafschafter Fietsenfestival am Kloster Frenswegen

Das Grafschafter Fietsenfestival findet am Samstag, 24. August, von 14 bis 22.30 Uhr und Sonntag, 25. August, von 11 bis 18 Uhr am Kloster Frenswegen statt.

Landrat Friedrich Kethorn (4. von links) und das Organisationsteam freuen sich auf das  2. Grafschafter Fietsenfestival. Foto: privat

© Picasa

Landrat Friedrich Kethorn (4. von links) und das Organisationsteam freuen sich auf das 2. Grafschafter Fietsenfestival. Foto: privat

„Mit der Neuauflage wollen wir wieder ein starkes Ausrufezeichen hinter die Grafschaft als fahrradfreundlicher Landkreis setzen“, betont Landrat Friedrich Kethorn bei der Vorstellung des umfangreichen Programms für die Großveranstaltung rund ums Fahrrad. Am 24. und 25. August dreht sich auf dem Areal des Klosters Frenswegen nach 2017 wieder einmal alles um die beliebte Fietse. Für die Organisation und Umsetzung hat sich der Landkreis dieses Mal mit Uwe Schmidt aus Osnabrück Verstärkung ins Vorbereitungsteam geholt. Schmidt, selbst passionierter Fahrradliebhaber und Organisator von Fahrradmessen, sorgte für ein ebenso umfang- wie abwechslungsreiches Angebot rund ums Radfahren und die Fietse. Wie 2017 sind wieder Fahrradhändler aus der Region dabei und präsentieren das vielfältige aktuelle Angebot an Rädern und Zubehör. Ob Tandem, Lasten- oder Liegerad, ob Dreirad oder E-Bike. Alles lässt sich bestaunen und vieles einfach einmal auf der Teststrecke oder dem Mountainbike-Parcours ausprobieren. Auf der Fahrrad-Meile geht es aber auch um das optimale Sitzen und spezielle Sättel.

Wieder dabei ist natürlich auch die Fahrradwaschanlage. Hier wird die Fietse schonend auf Hochglanz gebracht. Dazu gibt es fachmännische Tipps für die Pflege oder auch für den Pannenfall. Eine Sonderausstellung des Deutschen Fahrradmuseums aus Bad Brückenau gewährt Einblicke in die Fahrradgeschichte von den Anfängen mit dem Laufrad 1817 bis zu modernen Designerrädern. Fahrrad-Globetrotter entführen die Zuhörer in kleinen Vorträgen in ferne Länder – ob nach Russland oder in karibische Gefilde – oder in „nähere“ Gegenden wie England oder Wales. Ein Kenner wirft dazu einen Blick hinter die Kulissen des Radrennsports und berichtet vom harten Training der Profis.

Nicht zu kurz kommen Spaß und Action. Dustyn Alt zeigt halsbrecherische BMX-Akrobatik, mit der er bereits in New York auftrat. Ein KMX-Fun-Parcours verspricht Fahrspaß für jedes Alter. Hier darf man auf niedrigen dreirädrigen „Rennmaschinen“ durch Kurven und über Hindernisse jagen. Wem das alles zu schnell geht: Im Kloster-Innenhof wartet ein Slow-Cycle-Parcours. Der Innenhof steht im Zeichen von Radtourismus und Fahrradsicherheit. Die hiesigen Tourismusverbände und –vereine zeigen, was in Sachen Radtouren und Raderlebnis in der Grafschaft steckt. Der ADFC, die Kreisverkehrswacht und die Polizeiinspektion Lingen bieten Informationen zu Verkehrssicherheit und Diebstahlschutz. Auf einer kleinen Bühne gibt es vertiefende Talk-Runden.

Das kleine Publikum kommt ebenfalls nicht zu kurz. Auf der Bühne vor dem Kloster warten die Zappeltier-Show, das Theaterstück „Käptn Knall und das Geheimnis der schwarzen Socke“ sowie das Musik-Duo Zaches & Zinnober auf die kleinen Gäste. Das Theaterpädagogische Zentrum Lingen ist außerdem mit dem Spiel- und Zirkusmobil dabei.

Und natürlich gibt es ein buntes und mitreißendes Musikprogramm. „Für den Samstagabend haben wir mit einem speziellen ABBA-Tribut einen Topact gewinnen können“, freut sich Landrat Kethorn. Carolin Fortenbacher, die über fünf Jahre lang in mehr als 1000 Shows beim ABBA-Musical in Hamburg in der Hauptrolle auf der Bühne stand, wird mit drei Musikern unplugged die Besucher auf eine ganz persönliche Reise durch die zahllosen ABBA-Hits mitnehmen. Gänsehaut-Feeling ist garantiert. Zuvor werden die Dry Dudes, echte musikalische Senkrechtstarter, die gerade ihr zweites Album herausgebracht haben, für gute Laune sorgen. Weiter auf dem Programm stehen unter anderem die Rockband Elna aus Ahaus und das Trio Rewind.

Zum bunten Genussangebot für Augen und Ohren kommt das kulinarische Angebot auf der Obstwiese. Ein „Genussgarten“ bietet vielfältige Köstlichkeiten vom handgemachten Burger über die Wild-Bratwurst bis hin zu wohlschmeckendem Eis und Kaffeespezialitäten. In entspannter Atmosphäre bei Lounge-Musik von DJ Thore und in einer liebevoll arrangierten Sitzmöbel-Landschaft wird das Genießen wirklich groß geschrieben.

„Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter und viele Besucher. Das 2. Grafschafter Fietsenfestival legt gegenüber der Premiere noch einmal im bunten Angebot eine deutliche Schippe drauf“, versprechen die Veranstalter. „Eine solche Veranstaltung zu stemmen, bedarf es viel Vorbereitung und eines guten Teams und“, so Landrat Friedrich Kethorn weiter, „auch dem Konzept zugetaner Sponsoren und Partner. Ihnen gebührt daher mein besonderer Dank. Aber ich denke, diese Gemeinschaftsproduktion kann sich wirklich sehen lassen und wird über die Grenzen der Grafschaft hinaus strahlen.“

Das 2. Grafschafter Fietsenfestival ist eine „Gemeinschaftsproduktion“ von Landkreis Grafschaft Bentheim in Kooperation mit dem Grafschaft Bentheim Tourismus und dem ADFC-Kreisverband Grafschaft Bentheim. Präsentiert wird das Festival von den Grafschafter Nachrichten. Partner und Sponsoren sind die Bentheimer Eisenbahn, die Grafschafter Volksbank, die Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn, EXXONMobil Production Deutschland, die nvb und die Volksbank Niedergrafschaft.

Kurz vor dem Fietsenfestival ist übrigens der Auftakt zum Stadtradeln. Vier Touren führen direkt zur Veranstaltung am Kloster Frenswegen in Nordhorn. Bad Bentheim: Samstag, 24.08., 10 Uhr, Auftakttour zum Fietsenfestival 2019, Treffpunkt: Parkplatz Schlosspark; Emlichheim: Sonntag, 25.08., 11 Uhr, Tour zum Fietsenfestival beim Kloster Frenswegen, Treffpunkt: Haus Ringerbrüggen; Nordhorn, Samstag, 24.08., 12 Uhr, Tour zum Fietsenfestival, Treffpunkt: Büchereiplatz; Uelsen: Samstag, 24. August, um 14 Uhr, Auftakt-Radtour zum „Stadtradeln“ mit Samtgemeindebürgermeister Herbert Koers, Treffpunkt: neues Rathaus.