06.08.2019, 09:00 Uhr

2. Crazy Agility Cup in Nordhorn

Am 17. und 18. August laden die Crazy Dogs Nordhorn zum Agility-Turnier auf ihrem Trainingsgelände an der Goorstiege in Nordhorn ein. Beim Agility gibt es vier verschiedene Leistungsklassen, vom Anfänger bis zum Profi.

Sabrina Freund und Skoppa durchlaufen den Agility-Parcours. Foto: privat

Sabrina Freund und Skoppa durchlaufen den Agility-Parcours. Foto: privat

In diesen vier Leistungsklassen wird noch einmal in drei verschiedene Größenklassen, gemessen an der Schulterhöhe des Hundes, unterteilt. Rund 120 Teams werden in den verschiedenen Klassen gegeneinander antreten. Am Ende des Turniers werden die Gesamtsieger ermittelt und mit dem „goldenen Hund“ prämiert.

Beim Agility müssen Hund und Läufer gemeinsam einen Parcours aus bis zu 22 Geräten meistern. Zu diesen Geräten gehören ein Steg, der Slalom, Tunnel, Hürden und viele weitere Hindernisse. Bei dieser rasanten Hundesportart müssen Hund und Läufer eine perfekt aufeinander abgestimmte Einheit bilden, um den Parcours möglichst schnell und fehlerfrei zu durchlaufen. Eine falsche Armbewegung oder ein fehlendes Kommando des Hundeführers entscheiden manchmal über den Sieg. Bereits im Herbst letzten Jahres begannen die Vorbereitungen für den diesjährigen 2. Crazy Agility Cup. Der Terminschutz musste beantragt, die Veranstaltung publiziert, Helfer gefunden und Preise besorgt werden. Als Richterin begrüßt der Verein wie bereits im letzten Jahr Elke Bäthker aus Rheine.

Auch Besucher sind herzlich willkommen, betont der Verein. Neben einem spannenden Sportprogramm wird natürlich auch für das leibliche Wohl der Starter und Besucher gesorgt. Weitere Infos sind unter www.crazy-dogs-nordhorn.de oder auf Facebook zu finden.

Ems-Vechte