12.11.2020, 11:50 Uhr

13.000 Euro Förderung für Grafschafter Gesundheits-Projekte

Fünf Antragstellern teilt Dr. Annegret Hölscher von der Gesundheitsregion den positiven Bescheid mit. Foto: privat

Fünf Antragstellern teilt Dr. Annegret Hölscher von der Gesundheitsregion den positiven Bescheid mit. Foto: privat

Grafschaft Die Gesundheitsregion Grafschaft Bentheim fördert mit einer Gesamtsumme von 13.000 Euro fünf regionale Projekte. Die Projektverantwortlichen erhielten vor Kurzem die Bewilligungsbescheide zur Durchführung der Projekte im kommenden Jahr. Mit dem Geld unterstützt die Gesundheitsregion unter anderem Ernährungskurse in leichter Sprache, die Qualifizierung von ehrenamtlichen Kulturbegleitern sowie ein integratives Kulturprojekt.

„Die geplanten Projekte sind allesamt sehr sinnvoll und passen hervorragend zu den Zielen der Gesundheitsregion“, betont Dr. Annegret Hölscher von der Gesundheitsregion Grafschaft Bentheim. „Wir wünschen den Projektverantwortlichen viel Erfolg bei der Umsetzung im kommenden Jahr.“ Seit 2019 stellt der Landkreis ein Förderbudget in Höhe von 13.000 Euro für kleinere regionale Projekte bereit. Mit dem Geld will die Gesundheitsregion unkompliziert kleinere Projektaktivitäten vor Ort finanziell unterstützen und die Gesundheitsförderung in der Region weiter vorantreiben.

Insgesamt fünf Projekte unterschiedlicher Art und Zielrichtung wurden zur Förderung ausgewählt. So erhält die Freiwilligen Agentur Grafschaft Bentheim 3500 Euro für die Finanzierung des Projekts „Mobile Kulturbegleitung“. Mit der Summe sollen Ehrenamtliche qualifiziert werden, die Menschen mit Handicap zu Kulturveranstaltungen begleiten. Für das Projekt „TheMuKu – Theater, Musik und Kunst“ der Heilpädagogischen und Integrativen Kindertagesstätte Regenbogen in Nordhorn stellt die Gesundheitsregion 2900 Euro zur Verfügung.

Gleich drei bewilligte Projekte widmen sich dem Thema Ernährung. So wird die Durchführung des „Ernährungsführerscheins“ in Grafschafter Grundschulen durch die Landfrauen Grafschaft Bentheim auch 2021 unterstützt. Die Projektverantwortlichen erhalten 4200 Euro. Die Ernährungsberatung „QuEr Vital“ und die Freiwilligen Agentur Grafschaft Bentheim planen Präventionskurse in leichter Sprache im Themenfeld Ernährung für Migranten. Diese werden mit 2000 Euro unterstützt. Auch der AWO-Sprachheilkindergarten führt ein Projekt zur gesunden Ernährung durch. In der Einrichtung in Nordhorn soll ein Hochbeet erstellt werden. Für dieses Vorhaben erhalten die Antragsteller 400 Euro.