Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.05.2019, 14:20 Uhr

100 Aussteller beim Klostermarkt

Am Samstag, 25. Mai, von 9 bis 18 Uhr öffnet der Markt am und im Kloster Frenswegen zum zehnten Mal seine Pforten. Annähernd 100 Aussteller sind mit ihren Marktständen vertreten.

100 Aussteller beim Klostermarkt

Auch Dekorationen für Haus und Garten werden beim Klostermarkt angeboten. Foto: privat

Angeboten werden unter anderem Gartenpflanzen und Gehölze, Glaskunst, Schmuck, Skulpturen, Karten, Hüte, Tücher, Töpferwaren, Bücher und Dekorationen für Haus und Garten. Nach alter Handwerkskunst angefertigte Produkte ergänzen das vielfältige Warenangebot. Mehrere Gartenbaubetriebe zeigen auch diesmal wieder Anregungen und Beispiele für eine individuelle Gartengestaltung und bieten entsprechende Pflanzen an. Der VVV Nordhorn präsentiert sich den Besuchern mit seinem Informationsstand.

Es gibt Gutes aus der Klosterküche und Köstlichkeiten anderer Anbieter aus der Grafschafter Gastronomie. In den Kellergewölben bietet die Klosterküche zur Mittagszeit ein Essen an. Am Nachmittag können sich die Gäste des Klostermarktes im Speisesaal bei Kaffee und Kuchen stärken. Die Freunde des Klosters werden unter fachkundiger Anleitung Bratwurst nach Thüringer Art anbieten. Auch das Café am Kloster will mit Leckereien aus der Konditorei und erfrischenden Getränken verwöhnen.

Auf der großen überdachten Tribüne im Innenhof gibt es um 13 Uhr eine Darbietung von Musikschülern der Musikschule Nordhorn. Um 14 Uhr tritt der Gospelchor Ohne auf. Eine Stunde später wird das Theaterpädagogische Zentrum Lingen mit einer Aufführung unter dem Motto „Die Tiere sind los“ überraschen, und um 16 Uhr wird der Nordhorner Männerchor für ein musikalisches Erlebnis sorgen. Die Kreissparkasse Nordhorn fördert auch diesmal wieder den Luftballonwettbewerb, der sich großer Beliebtheit erfreut. Zudem werden ein Streichelzoo des Nordhorner Tierparks und ein Karussell den Kindern Freude und Abwechslung bieten.

Der Tradition alter Klostermärkte folgend wird mit einem Mittagsgebet um 12 Uhr ein Kontrast zum munteren Markttreiben gesetzt. Die Vesper um 18 Uhr bildet den Abschluss in der Kapelle, die auch tagsüber zu Momenten der Stille einlädt. Die Klosterfreunde erbitten von den Erwachsenen einen Eintritt von zwei Euro, alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren haben freien Zutritt. Der gesamte Erlös dient der Realisierung aktueller Projekte im und am Kloster.Für alle Notfälle steht während der gesamten Marktzeit ein Team des Malteser Hilfsdienstes bereit. Kloster Frenswegen