Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.03.2020, 17:29 Uhr

Sechs Poetry Slammer kämpfen in Gronau um „Goldenen Hut“

Freunde des gepflegten Worts kommen am 20. März auf ihre Kosten, wenn der mittlerweile 17. Poertry Slam um den Goldenen Hut“ im Saal des „Cinetech“-Kinos in Gronau über die Bühne geht.

Phriedrich Chiller aus Mannheim verbindet bisweilen Rap, Gesang, Storytelling, Lyrik und Prosa.Foto: Kai Myller

Phriedrich Chiller aus Mannheim verbindet bisweilen Rap, Gesang, Storytelling, Lyrik und Prosa.Foto: Kai Myller

Gronau Am Freitag, 20. März, wird im Kinosaal 3 des Cinetech an der Mühlenmathe 37 in Gronau mit Worten und vollem Körpereinsatz um den„Goldenen Hut“ gekämpft. Sechs mutige Autoren treten bei der inzwischen 17. Ausgabe des Gronauer Poetry Slams mit ihren ausschließlich selbst verfassten Texten gegeneinander an.


Das Line up zum 17. Gronauer Poetry Slam

Phriedrich Chiller aus Mannheim ist die wahnwitzige Personalunion aus Eminem und Heinz Erhardt. Der vielseitige Slam Poet verbindet bisweilen Rap, Gesang, Storytelling, Lyrik und Prosa zu performativ anspruchsvollen Bühnenstücken, bei denen manchmal sogar das Publikum einbezogen wird. Er ist der Sieger der Poetry-Slam-Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz 2019 und außerdem Teil des Duos „Die Fabelstapler“, mit dem er mehrfach das Team-Finale der deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften erreichte.

Markus Becherer aus Ludwigshafen am Rhein: Mit Energie und Nachdruck steht der zweifache rheinland-pfälzische Poetry-Slam-Meister (2014 und 2018) auf der Bühne. Mit manchmal leisen und manchmal vollkommen legal. Nebenbei gibt Markus Becherer noch Workshops zu Themen wie „Kreatives Schreiben“, „Präsentationsfähigkeiten“ sowie „Wissenschaftliches Arbeiten“ und arbeitet als freier Trauredner.

Lena Meckenstock aus Dortmund ist im Bergischen Land geboren und aufgewachsen. Irgendwann hat es die 21-Jährige geschafft, mit Dortmund, in eine echte Stadt zu ziehen. Seit zweieinhalb Jahren ist Lena Meckenstock nun Teil der Slam-Szene, mischt sie beeindruckend auf und erreichte im Oktober 2018 im Finale der NRW-Landesmeisterschaften den vierten Platz. Melancholisch-träumerisch skizziert sie ihre Geschichten und trifft mit ihrer ehrlichen Art direkt ins Herz.

Jana Goller aus Wipperfürth ist eine junge Autorin und Slam Poetin. Seit 2015 tritt die 19-Jährige regelmäßig auf den Literatur-Bühnen in und um NRW auf. Die große Poetin hat, neben vielen Locken, einen Mix aus gesellschaftskritischen, nachdenklichen und lustigen Gedichten im Gepäck. Mit ihren rhythmischen Texten konnte Goller schon einige Dichter-Wettstreite für sich entscheiden und qualifizierte sich im Oktober 2019 für die deutschsprachigen U20-Meisterschaften im Poetry Slam.

Bernard Hoffmeister aus Düsseldorf ist studierter Philosoph und Kulturwissenschaftler. Statt Taxi zu fahren, wurde er Poetry Slammer, Kleinkünstler und Autor. Seit 2011 ist er im deutschsprachigen Raum mit seinen Texten auf den Bühnen zu Hause. 2012 wurde er zudem Poetry-Slam-Veranstalter, Moderator und Workshopleiter im Raum Düsseldorf, wo er auch lebt und arbeitet. Er hat seitdem über 180 Shows moderiert. 2017 war er Künstlerischer Leiter des „Slam 2017“ in Hannover, den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam. Das größte Live-Literaturfestival Europas mit etwa 9000 Zuschauern. 2018 richtete er mit Johannes Floehr den U20-NRW-Slam aus. 2020 wird er erneut die deutschsprachigen Meisterschaften in Düsseldorf ausrichten.

Seit rund einem Jahr ist Vincent Sboron aus Bonn auf den Slambühnen der Bundesrepublik unterwegs. Anfangs mehr oder minder zufällig ans Mikrofon gestolpert, kann er sich jetzt nur noch schwerlich davon lösen. Seine Texte kreisen zumeist um das Absurde und das Schöne in unserem Alltag, das sich oft erst bei genauem Hinsehen zeigt. Er vertrat seine Heimatstadt Bonn 2019 bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Berlin.

2008 erklomm der Lüdenscheider und Wahlmünsteraner Marian Heuser die Poetry-Slam-Bühnen der Republik. Bei seinem vierten Auftritt stand er bereits im Finale der NRW Meisterschaften. Der Niedersachsenmeister 2012 und NRW-Vizemeister 2017 hat sich außerdem als Veranstalter und Moderator der Slam-Reihe „World of Wordcraft“ einen Namen gemacht. Heuser leitet Workshops zu den Themen „Poetry Slam“, „Kreatives Schreiben“ und „Sprechen vor Gruppen“ an Schulen und Universitäten. Zusammen mit der Märkischen Kulturkonferenz konnte so 2016 der erste U20 Poetry Slam des Sauerlandes realisiert werden. Mehrere seiner ehemaligen Schüler qualifizierten sich inzwischen für U20-Meisterschaften.

Jana Goller aus Wipperfürth ist eine junge Autorin und Slam Poetin. Foto: Marvin Ruppert

Jana Goller aus Wipperfürth ist eine junge Autorin und Slam Poetin. Foto: Marvin Ruppert

Seit zweieinhalb Jahren ist Lena Meckenstock Teil der Slam-Szene und erreichte im Oktober 2018 im Finale der NRW-Landesmeisterschaften den vierten Platz. Foto: Unterharnscheidt Fotografie55

Seit zweieinhalb Jahren ist Lena Meckenstock Teil der Slam-Szene und erreichte im Oktober 2018 im Finale der NRW-Landesmeisterschaften den vierten Platz. Foto: Unterharnscheidt Fotografie55

Ems-Vechte