Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.03.2020, 17:03 Uhr

Landmaschinenhersteller Krone sagt Hausmesse in Spelle ab

Die immer größer werdende Coronavirus-Sorge hat jetzt auch beim Speller Landmaschinenhersteller Krone eine Reaktion herbeigeführt. Die vom 13. bis 15. März geplante traditionelle Hausmesse wurde kurzfristig abgesagt.

Auf der Landtechnik-Messe Agritechnica 2019 in der Messe Hannover zeigte Krone einen Mähdrescher vom Typ „Big X“ sowie weitere Landmaschinen. Die geplante Hausmesse 2020 in Spelle findet aufgrund der Coronavirus-Sorge nicht statt. Foto: dpa

Auf der Landtechnik-Messe Agritechnica 2019 in der Messe Hannover zeigte Krone einen Mähdrescher vom Typ „Big X“ sowie weitere Landmaschinen. Die geplante Hausmesse 2020 in Spelle findet aufgrund der Coronavirus-Sorge nicht statt. Foto: dpa

Spelle Die traditionelle LVD Krone Hausmesse in Spelle, die eigentlich vom 13. bis zum 15. März terminiert war, findet nicht statt. Damit reagiert die LVD Krone Geschäftsführung auf die Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums, das aufgrund der bundesweit rasanten Zunahme von Corona-Infektionen dazu rät, Großveranstaltungen abzusagen.

„Nach Abstimmung mit der Samtgemeinde Spelle und dem Landkreis Emsland haben wir uns heute dazu entschieden, die LVD Krone Hausmesse 2020 vorsorglich abzusagen. Uns ist diese Entscheidung nicht leichtgefallen, da wir die Veranstaltung seit Monaten vorbereiten. Aber selbstverständlich möchten wir weder unsere Aussteller, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, geschweige denn unsere Kunden und Gäste, die erfahrungsgemäß aus dem ganzen Bundesgebiet und zum Teil auch aus den Nachbarländern anreisen, nicht unnötig gefährden“, so Dorothee Renzelmann und Ludger Gude.

Die exklusiven Maschinen-Angebote für die LVD Krone Hausmesse behalten trotz der Veranstaltungsabsage ihre Gültigkeit und sind online einsehbar auf www.krone-agropark.com. Der normale Betriebsablauf bleibt von dieser Absage unberührt.