11.11.2019, 17:30 Uhr

Hans-Joachim Schrader ist neuer Meister im Schnellschach

Spieler des SK Nordhorn-Blanke setzt sich beim Turnier in Veldhausen durch. Im wahrsten Sinne um die Wurst ging es wieder bei den 28. Schnell-Schachmeisterschaften der Grafschaft Bentheim im Vereinsheim am Sportplatz in Veldhausen.

Dieter Kunert (links) ehrte die neuen Kreismeister im Schnellschach: Michael Rosin (Vizemeister), Holger Stevens (Sieger B-Gruppe), Hans-Joachim Schrader (Kreismeister 2019), Niklas Brinkers (3. Platz), Tabea Emmrich (Kreismeisterin 2019) (von rechts). Foto: Kreisschachverband

Dieter Kunert (links) ehrte die neuen Kreismeister im Schnellschach: Michael Rosin (Vizemeister), Holger Stevens (Sieger B-Gruppe), Hans-Joachim Schrader (Kreismeister 2019), Niklas Brinkers (3. Platz), Tabea Emmrich (Kreismeisterin 2019) (von rechts). Foto: Kreisschachverband

Neben dem Siegerpokal konnten die Teilnehmer aus sechs Vereinen nach sieben gespielten Runden zahlreiche Wurst- und Schinkenpreise, aber auch etliche Schachbücher gewinnen. Seinen ersten Kreismeistertitel und gleichzeitig den größten Schinken sicherte sich Hans-Joachim Schrader vom SK Nordhorn-Blanke. Mit einem halben Punkt Vorsprung beendete Schrader das Turnier vor seinen Vereinskameraden Michael Rosin und Niklas Brinkers. Die Entscheidung über den Turniersieg fiel erst in der letzten Spielrunde, als sich Schrader mit einem umkämpften Sieg über Helmut Wild (SC Steinfurth) an die Spitze der Wertung setzen konnte.

Platz eins in der Seniorenwertung sicherte sich ebenfalls Kreismeister Hans-Joachim Schrader (SK Nordhorn-Blanke) vor Helmut Wild (SC Steinfurt) und Hans-Joachim Wolterink (SV Veldhausen).

Platz eins in der B-Gruppe (die nach Wertungszahlen untere Hälfte des Teilnehmerfeldes) belegte Holger Stevens vom gastgebenden SV Veldhausen.

Beste Teilnehmerin und damit Kreismeisterin 2019 wurde wie im Vorjahr Tabea Emmrich (SV Veldhausen).

Zu dem vom SV Veldhausen unter der Leitung von seinem Vorsitzenden Eberhard Grabs und Turnierleiter Ralf Schüring wieder einmal hervorragend ausgerichteten und sehr harmonisch durchgeführten Turnier hatten sich diesmal 19 Aktive eingefunden. Auch von den Teilnehmern kam nur Lob für die Durchführung.

Alle Spieler konnten einen der vielen Wurst-, Schinken- oder Buchpreise mit nach Hause nehmen. Niemand ging leer aus.

Kreisvorsitzender Dieter Kunert zeigte sich bei der Siegerehrung mit dem Ablauf der nun schon 28. Schnellschachmeisterschaften auf Kreisebene wieder sehr zufrieden und lobte die ausgezeichneten Turnierbedingungen im Spiellokal am Veldhauser Sportplatz.

Gleichzeitig verwies Kunert schon jetzt auf das 29. Schnellschachturnier im Herbst 2020. ‚Dann wollen wir die schon in diesem Jahr gestiegene Teilnehmerzahl noch weiter toppen‘, merkte der Vorsitzende an.